Für freiwillig Versicherte mit Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit und/oder Vermietung und Verpachtung werden seit dem 1. Januar 2018 die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung nach einem neuen Verfahren festgesetzt. Das gilt auch für Pflichtversicherte, die eine Rente und/oder einen Versorgungsbezug erhalten und daneben noch selbstständig tätig sind. 

Weitere Details

Bis zum 31. Dezember 2017 konnten wir Ihre Beiträge grundsätzlich nur ab dem Folgemonat der Ausfertigung Ihres Steuerbescheides anpassen. Seit dem 1. Januar 2018 werden die Beiträge für diese Personen zunächst vorläufig festgesetzt.

In Folge der gesetzlichen Änderung berücksichtigt die Techniker Ihren Einkommensteuerbescheid rückwirkend auch für das jeweilige Kalenderjahr. Einkommensschwankungen werden dadurch vollständig berücksichtigt und die Beiträge der tatsächlichen Einkommenssituation angepasst. Zu viel gezahlte Beiträge werden von der Techniker erstattet. Waren die Zahlungen bisher zu niedrig, wird die Beitragsdifferenz nachgefordert.