Wird diagnostiziert, dass eine Behandlung notwendig ist, so erstellt die Frühfördereinrichtung einen Förder- und Behandlungsplan, der vor Behandlungsbeginn genehmigt werden muss. Fachleute sprechen von einer "Komplexleistung", bei der die Sozialhilfeträger oder Jugendämter und die TK Kosten gemeinsam übernehmen. Den Antrag stellt die Frühfördereinrichtung.