Damit wir uns an den Kosten für eine künstliche Befruchtung beteiligen können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, die wir Ihnen im Folgenden erläutern.

Weitere Details

  • Die TK muss den Behandlungsplan vor Beginn der Behandlung genehmigen.
  • Das Paar muss verheiratet sein.
  • Es dürfen nur Ei- und Samenzellen der Ehepartner verwendet werden.
  • Beide Ehepartner müssen mindestens 25 Jahre alt sein. Die Frau darf zum Zeitpunkt der künstlichen Befruchtung noch nicht 40 Jahre alt und der Mann noch nicht 50 Jahre alt sein.

Zusätzlich muss der Arzt gute Chancen sehen, dass die Frau durch die künstliche Befruchtung schwanger wird. Nach drei erfolglosen Versuchen ist die Aussicht auf eine Schwangerschaft nicht mehr wahrscheinlich.

Ob die medizinischen Voraussetzungen für eine künstliche Befruchtung vorliegen, beurteilt der Arzt.