Wenn Sie uns die Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstag einreichen, erhalten Sie Mutterschaftsgeld für die ersten sechs Wochen Ihrer Schutzfrist. Diese sogenannte Abschlagszahlung wird frühestens 50 Tage vor Ihrem mutmaßlichen Entbindungstag überwiesen.

Weitere Details

Sie erhalten außerdem automatisch eine schriftliche Bestätigung, einen Antrag auf Familienversicherung und die "Erklärung für die Zahlung von Mutterschaftsgeld" nach der Geburt.

Für diese weitere Zahlung benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Geburtsbescheinigung des Standesamtes im Original - sie enthält den Vermerk "Gilt nur für die Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft"
  • Unser ausgefülltes Formular "Erklärung für die Zahlung von Mutterschaftsgeld" im Original
  • Zusätzlich bei einer Frühgeburt oder wenn bei Ihrem Kind innerhalb von acht Wochen nach der Geburt eine Behinderung festgestellt wird eine gesonderte Bestätigung im Original. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt bestätigt dies und stellt Ihnen einen Nachweis aus.

Zusätzlich zur zweiten Zahlung erhalten Sie unter anderem eine Bestätigung für die Elterngeldstelle.