Ein rechtswidriger Abbruch hat keine medizinischen oder kriminologischen Grundlagen. Er bleibt straffrei, wenn der Abbruch auf Verlangen der Schwangeren innerhalb von zwölf Wochen nach der Empfängnis vorgenommen wird.

Weitere Details

Möchten Sie diesen Schritt gehen, müssen Sie dem Arzt, der den Abbruch vornimmt, eine Bescheinigung einer anerkannten Beratungsstelle vorlegen, zum Beispiel von

Die Beratung muss mindestens drei Tage vor dem Eingriff stattgefunden haben.