Sozialpädiatrische Zentren sind Einrichtungen, die sich auf die Behandlung von Kindern spezialisiert haben, die nicht von geeigneten Ärzten oder in geeigneten Frühförderstellen behandelt werden können. Sie werden aber nur unter ärztlicher Leitung tätig. Das ist auch die Voraussetzung dafür, dass die Krankenkasse die Kosten übernehmen kann.