Was der Arzt auf Rezept und damit zu Lasten der Krankenkasse verordnen darf, regeln die Arzneimittel-Richtlinien. Deshalb kann es mehrere Gründe haben, wieso Ihr Arzt Ihnen ein Privatrezept ausstellt.

Weitere Details

Dies kann zum Beispiel folgende Gründe haben:

  • Ihr Arzt ist kein Vertragsarzt, er hat also keine Kassenzulassung.
  • Das Medikament ist nicht rezeptpflichtig. Das heißt, dass Sie es auch ohne ärztliche Verordnung erhalten können und daher selbst zahlen müssen.
  • Es handelt sich um ein verschreibungsfreies, aber apothekenpflichtiges alternatives Arzneimittel .
  • Das Arzneimittel gehört zu den sogenannten ausgeschlossenen Medikamenten. Das sind beispielsweise Arzneimittel gegen Bagatellerkrankungen wie Schnupfenpräparate, die Antibabypille für Frauen ab 20 Jahren oder Lifestyle-Medikamente wie Appetitzügler