Wenn Ihnen Ihr Arzt ein Medikament verordnet, muss er in jedem Einzelfall prüfen, ob es medizinisch notwendig, sinnvoll und wirtschaftlich ist. Sprechen Sie daher Ihren Arzt an und lassen sie sich von ihm erklären, warum er Ihnen nur noch ein Privatrezept ausstellt. 

Weitere Details

Wirtschaftlich kann auch bedeuten, dass zur individuellen Therapie aus ärztlicher Sicht nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel ausreichend und zweckmäßig eingesetzt werden sollen, die Sie grundsätzlich selbst zahlen müssen. 

Nur der behandelnde Arzt kann aus der Vielzahl der Arzneimittel kompetent das richtige auswählen. Die Krankenkassen dürfen Arzneimittelverordnungen nicht genehmigen. Sollte Ihr Arzt unsicher sein, ob er ein Arzneimittel verordnen darf, kann er sich an seine jeweilige Kassenärztliche Vereinigung wenden.