Beamte und andere Personen, die Anspruch auf Beihilfe oder Heilfürsorge nach beamtenrechtlichen Vorschriften haben, zahlen nur den halben Beitragssatz zur Pflegeversicherung.

Weitere Details

Wer als Beamte/r in einer gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichert ist, hat oft Anspruch auf Beihilfe oder Heilfürsorge nach beamtenrechtlichen Vorschriften.

Versicherte, die zu dieser Gruppe gehören, zahlen nur den halben Pflegeversicherungsbeitrag, also 1,275 Prozent (Wert für das Jahr 2018). Der Zuschlag für Kinderlose fällt voll an. Einen Zuschuss des Dienstherrn gibt es - im Gegensatz zu anderen Beschäftigten - nicht.

Mehr zum Beitragszuschuss für Kinderlose lesen

Die Leistungen aus der Pflegeversicherung werden allerdings auch nur zur Hälfte gezahlt. In der Regel übernimmt die Beihilfe die restlichen Kosten oder einen Teil davon.