Fällt die verletzungsbedingte Fehlstellung in eine der kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) B4, D4, K4, M4, A5 oder O5, zählt sie zu den schweren Kieferanomalien. In diesem Fall kann die TK die Kosten der Behandlung übernehmen. Wenn Sie mehr wissen möchten: