Die TK trägt die Kosten, wenn eine Vollnarkose medizinisch notwendig ist.

Weitere Details

Darüber entscheidet der Anästhesist. Unter folgenden Voraussetzungen kann eine Vollnarkose als vertragliche Leistung über die TK-Gesundheitskarte abgerechnet werden:

  • Bei Kindern bis zum Alter von elf Jahren, sofern wegen mangelnder Kooperationsfähigkeit des Kindes oder durch den Eingriff bedingt eine andere Art der Schmerzausschaltung nicht möglich ist
  • Bei bestimmten operativen Eingriffen, bei denen eine Behandlung in Lokalanästhesie nicht möglich ist
  • Bei Kontraindikationen gegen die Durchführung in Lokalanästhesie
  • Bei Patienten mit mangelnder Kooperationsfähigkeit bei geistiger Behinderung und/oder schweren Spastiken

In anderen Fällen erhalten Sie eine Privatrechnung, die Sie selbst bezahlen müssen. Eine Erstattung durch die TK ist nicht möglich.