Die Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung werden aus Ihrem Auszubildenden-Gehalt berechnet. In der Regel zahlen Sie und Ihr Arbeitgeber jeweils die Hälfte der Beiträge. Eine Ausnahme gibt es in der Krankenversicherung, wie Sie im Folgenden lesen.

Weitere Details

Von einem Beitragssatz in Höhe von 14,6 zahlen Sie 7,3 Prozent und Ihr Arbeitgeber ebenfalls 7,3 Prozent. Darüber hinaus zahlen Sie noch einen kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz. Bei der TK sind dies im Jahr 2018 0,9 Prozent.

Außerdem fällt ein Beitrag zur Pflegeversicherung von derzeit 2,55 Prozent an. Sind Sie schon 23 Jahre alt oder älter und haben keine Kinder, zahlen Sie für die Pflegeversicherung einen Beitragszuschlag von 0,25 Prozent, also insgesamt 2,80 Prozent.

Sie können Ihren Beitrag ganz einfach mit dem Beitragsrechner ermitteln:

Wichtig: Verdienen Sie nicht mehr als Platzhalter 325 Euro brutto monatlich, zahlt Ihr Arbeitgeber die gesamten Beiträge. Dann entstehen Ihnen keine Krankenversicherungskosten.