Um Ihre monatliche Beitragshöhe zu ermitteln, berücksichtigt die TK Ihr Einkommen in voller Höhe. Dies kann nicht durch Kinderfreibeträge vermindert werden. Von diesem Ausgangswert berechnen wir die Beiträge prozentual, mindestens aus 2.283,75 Euro (2018).

Weitere Details

Ist Ihr Ehegatte oder Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz nicht gesetzlich krankenversichert, ziehen wir auch dessen Einkommen heran, um die Beiträge zu berechnen.

In diesem Fall wird für familienversicherte Kinder ein monatlicher Absetzungsbetrag von 609 Euro berücksichtigt. Für Kinder, die nicht familienversichert werden können, weil das Einkommen des anderen Elternteils die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt, wird der Betrag von 1.015 Euro abgesetzt.

Für Selbstständige gelten grundsätzlich der ermäßigte Beitragssatz in Höhe von 14,0 Prozent und der TK-Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent. Wählen Selbstständige den gesetzlichen Krankengeldanspruch ab dem 43. Tag, werden für die Beitragsberechnung der allgemeine Beitragssatz in Höhe von 14,6 Prozent und der TK-Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent berücksichtigt. In der Pflegeversicherung liegt der Beitragssatz bei 2,55 Prozent. Versicherte ohne Kinder zahlen 2,80 Prozent.