Wenn Sie sich als Selbstständiger mit Anspruch auf gesetzliches Krankengeld versichern, können Sie von der TK Krankengeld erhalten, wenn Sie mehr als sechs Wochen arbeitsunfähig sind oder vollstationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Das gesetzliche Krankengeld erhalten Sie ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit. Damit können Sie einen Teil Ihres Verdienstausfalls ausgleichen.

Weitere Details

Wenn Sie den Anspruch auf Krankengeld wählen, gilt für Sie im 2018 der Beitragssatz der TK von 15,5 Prozent. Darin ist der TK-Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent bereits enthalten. Ohne Anspruch auf Krankengeld liegt der Beitragssatz zur Krankenversicherung - inklusive TK-Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent  - bei 14,9 Prozent.

Weitere Informationen, zum Beispiel zur Zahlung und Höhe des Krankengeldes, finden Sie hier:

Häufige Fragen zum Krankengeld für Selbstständige öffnen

Außerdem bietet die TK Wahltarife für Krankengeld für Selbstständige an, mit denen Sie sich individuell absichern können.

Mehr zu den TK-Tarifen Krankengeld lesen