Wenn Sie während Ihres Studiums ein nicht in der Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschriebenes Praktikum als Minijob ableisten, gelten dafür die Regeln für einen Minijob. Das bedeutet: Sie dürfen im Praktikum bis zu 450 Euro pro Monat verdienen, ohne dass Sie Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung daraus zahlen müssen.

Weitere Details

Sie können zum Beispiel in der Familienversicherung bleiben oder weiterhin als Studierender krankenversichert sein.

Ebenfalls weiter als Studierende versichert bleiben Sie, wenn Sie zwar mehr als 450 Euro pro Monat verdienen, aber während der Vorlesungszeit grundsätzlich höchstens 20 Stunden in der Woche arbeiten. Sie gelten dann als Werkstudent.

Mehr zum Thema:

Geld verdienen im Studium