Die Gesetzesänderung muss sich nicht unbedingt auf Ihr bestehendes Versicherungsverhältnis auswirken. Lesen Sie dazu die weiteren Hinweise.

Weitere Details

Es ergeben sich grundsätzlich keine Änderungen für Sie, wenn Sie

  • die Voraussetzungen für eine Pflichtversicherung in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) bereits nach der vor dem 1. August 2017 geltenden Rechtslage erfüllt hatten, sich seinerzeit aber dafür entschieden haben, Ihre freiwillige Versicherung fortzusetzen,
  • als Pensionär versichert sind,
  • in der privaten Krankenversicherung versichert sind, das 55. Lebensjahr bereits vollendet haben und in den letzten fünf Jahren keine gesetzliche Krankenversicherung bestand,
  • nie oder nur kurz in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert gewesen sind

oder

  • Ihre Kinder erst nach dem Tag der Rentenantragstellung geboren wurden.

Änderungen insbesondere für freiwillig versicherte oder familienversicherte Rentner möglich

Sofern Sie als Rentner freiwillig versichert sind oder familienversichert sind und die Vorversicherungszeit unter Berücksichtigung Ihrer Kinder erfüllen, werden Sie frühestens ab dem 1. August 2017 in der KVdR pflichtversichert.

Beispiel 

  • Beginn Ihres Berufslebens: 01.08.1973
  • Datum des Rentenantrags: 31.03.2017
  • Beginn der 2. Hälfte dieses Zeitraumes: 01.06.1995
  • 90 Prozent der 2. Hälfte: 19 Jahre, 7 Monate, 29 Tage

Für eine Pflichtversicherung in der KVdR müssen vom 01.06.1995 bis zum 31.03.2017 mindestens 19 Jahre, 7 Monate und 29 Tage an Vorversicherungszeiten vorliegen - durch Versicherungszeiten in der gesetzlichen Krankenversicherung in der zweiten Hälfte Ihres Berufslebens und (ab dem 1. August 2017) durch Kinder.

Sofern Sie bislang beispielsweise eine Vorversicherungszeit von 18 Jahren erreicht haben und ein Kind haben, kommen Sie auf eine Vorversicherungszeit von 21 Jahren und können ab dem 1. August 2017 in der KVdR versichert werden.

Ihr Vorteil, wenn Sie bisher freiwillig als Rentner versichert sind und ab dem 01.08.2017 in der KVdR versichert werden

Bei einer Versicherung in der KVdR zahlen Sie grundsätzlich Beiträge aus

  • der gesetzlichen Rente von der Deutschen Rentenversicherung,
  • ausländischen gesetzlichen Renten,
  • sogenannten Versorgungsbezügen (zum Beispiel Betriebsrenten oder Lebensversicherungen aus einer Direktversicherung) und
  • Einkünften aus einer nebenberuflichen Selbstständigkeit.

Aus weiteren Einnahmen, wie zum Beispiel

  • Einkünften aus Vermietung und Verpachtung oder
  • Einkünften aus Kapitalvermögen wie Zinsen oder Dividenden,

die für freiwillig versicherte Rentner auch beitragspflichtig sind, zahlen Sie keine Beiträge mehr. 

Details zur Beitragsberechnung: 

Beiträge für Rentner