Um die verringerte Zuzahlungsgrenze in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie uns mit einer Bescheinigung Ihres Arztes nachweisen, dass Sie - oder ein gesetzlich versicherter Angehöriger - schwerwiegend chronisch erkrankt sind und sich in Dauerbehandlung befinden. Einen Vordruck erhalten Sie bei Ihrem Arzt.

Weitere Details

Sind Sie - oder Ihr Angehöriger - seit mehr als einem Jahr pflegebedürftig nach der Pflegestufe 2 oder 3 beziehungsweise ab dem 1. Januar 2017 mit einem Pflegegrad ab 3, benötigen wir keine ärztliche Bescheinigung. Sollte der chronisch Kranke nicht bei der TK versichert sein, benötigen wir eine Kopie des Bescheides der Pflegekasse, bei der er versichert ist.