Die Krankenkasse entscheidet, ob Sie schwerwiegend chronisch krank sind. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Lesen Sie hier, welche dies sein müssen.

Weitere Details

Erste Voraussetzung: Die Krankheit muss ein volles Jahr lang bestehen und in dieser Zeit von einem Arzt mindestens einmal pro Quartal behandelt worden sein; man spricht dann von einer sogenannten Dauerbehandlung.

Zweite Voraussetzung: Es muss mindestens eines der folgenden Merkmale erfüllt sein:

  • Sie müssen kontinuierlich medizinisch versorgt werden, damit sich nach Ansicht Ihres Arztes die Krankheit nicht lebensbedrohlich verschlimmert, die Lebenserwartung vermindert oder die Lebensqualität dauerhaft beeinträchtigt wird.
  • Sie sind pflegebedürftig ab Pflegegrad 3.
  • Sie sind aufgrund der Krankheit mindestens zu 60 Prozent erwerbsgemindert oder behindert.

Erfüllen Sie diese Voraussetzungen, reduziert sich die Zuzahlungsgrenze für alle Angehörigen des Haushalts von zwei auf ein Prozent.