Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit. In Deutschland leidet etwa jeder zweite Erwachsene darunter. Anhaltend hoher Bluthochdruck ist nachweislich einer der maßgeblichen Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen, die Herzschwäche, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenversagen verursachen können.

Da Bluthochdruck lange Zeit keine Beschwerden verursacht, wird die Erkrankung häufig erst spät entdeckt. Aber auch dann, wenn ein Bluthochdruck diagnostiziert wurde, gehen viele Patienten nahezu sorglos damit um. Viele glauben, dass sie von den möglichen Folgen nicht betroffen sein werden.

Die Broschüre informiert über den Bluthochdruck, dessen Diagnose und seine Therapie.

TK-Broschuere-Bluthochdruck (PDF, 679 kB)