Diese Meisterschaften wurden allerdings nicht in gewohnter Form ausgetragen. Denn aufgrund der Corona-Pandemie konnten wegen des erforderlichen strengen Hygiene-Konzepts vor Ort nur 200 Fans dabei sein.

Das sind die neuen Beachvolleyball-Meister

Bei den Damen bezwangen Sandra Ittlinger aus München und Chantal Laboureur aus Stuttgart im Endspiel das Hamburger Duo um Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch. Sie sicherten sich den Meistertitel mit 2:1-Sätzen (19:21, 21:16, 15:9).

Bei den Herren setzte sich das Hamburger Duo Julius Thole und Clemens Wickler durch. Die Vize-Weltmeister gewannen das Finale mit 2:0-Sätzen (21:12, 21:18) gegen Nils Ehlers aus Hamburg und Eric Stadie aus Berlin.

32 Teams waren am Start

Die besten acht Teams der Rangliste hatten sich automatisch für die Teilnahme an diesem Finale qualifiziert. Die übrigen Teams mussten sich ihren Platz im Rahmen von insgesamt sechs Qualifikationsturnieren erspielen. Insgesamt waren in Timmendorfer Strand jeweils 16 Frauen- und Männerteams am Start.