Die Meere von Plastik zu befreien und den Plastikmüll nicht einfach zu verbrennen, sondern als Ressource zu nutzen, um daraus zum Beispiel Energie und biologisch abbaubaren Kunststoff zu gewinnen - das ist die Vision von Marcella Hansch. Um diese Idee in die Realität umzusetzen, entwickelt sie zusammen mit ihrem Team eine schwimmende Plattform, deren spezielle Bauweise es ermöglicht, Plastik und Plastikpartikel aus dem Wasser zu filtern, ohne dabei Lebewesen einzufangen.

Wie funktioniert #netzgegenplastik?

Jedes Mal, wenn der Hashtag #netzgegenplastik öffentlich verwendet wird, fließt ein Euro in die Projektrealisierung von Pacific Garbage Screening. Das Ziel: möglichst viele Menschen auf das Projekt aufmerksam machen und gleichzeitig 50.000 Euro für die Verwirklichung einsammeln.

#netz­ge­gen­plastik

Jedes geteilte #netzgegenplastik generiert einen Euro, der an das "Pacific Garbage Screening"-Projekt der Architektin Marcella Hansch geht.

Lesen Sie mehr!