Als Gesundheitspartner wird die Techniker mit Aktionen die adh-Wettkampfformate und -Gesundheitsthemen unterstützen. Die bundesweite Kooperation wurde für zunächst zwei Jahre geschlossen. "Wir wollen Studierende dabei unterstützen, verstärkt in Bewegung zu kommen", erklärt Dr. Sabine Voermans, Leiterin des Gesundheitsmanagements der Techniker, die Kooperation.

Sport ist ein bedeutendes Thema für die Techniker. Dr. Sabine Voermans sieht den adh als idealen Partner zur Gesundheitsförderung an den Hochschulen: "Lernen findet überwiegend im Sitzen statt und Studierende haben oft wenige Möglichkeiten, Bewegung und Sport in ihren Alltag einzubauen. Wie kann den Auswirkungen dieses Bewegungsmangels vorgebeugt werden? Und zwar ohne aufwändige Programme, lange Anfahrten und ungünstige Kurszeiten? Hier will die Techniker mit ihrem Know-how die Studierenden dabei unterstützen, verstärkt in Bewegung zu kommen."

Gemeinsam mit dem adh-Bildungsreferat fördert die Techniker Projekte zur partizipatorischen Gesundheitsförderung an Hochschulen. "Wir sind überzeugt, dass die Techniker den optimalen Partner für den adh darstellt. Durch das breite Engagement zum Thema Gesundheitsförderung aber auch im nationalen Wettkampf profitieren sowohl der adh als Verband als auch seine Mitgliedshochschulen", freut sich adh-Vorstandsvorsitzende Dr. Katrin Werkmann.

Über den adh

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) ist der Dachverband der Hochschulsporteinrichtungen in Deutschland. Er zählt derzeit 193 Mitglieder mit rund 2,5 Millionen Studierenden sowie 550.000 Bediensteten und ist der einzige deutsche Verband, der als Zielgruppe Studierende sowie Hochschulmitarbeiter und -mitarbeiterinnen hat. Der adh organisiert gemeinsam mit seinen 193 Mitgliedshochschulen bundesweit über 60 Wettkampfveranstaltungen