Für die Sozialwahl 2017 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die ehemalige Abgeordnete der CDU im Deutschen Bundestag Rita Pawelski zur Bundeswahlbeauftragten bestellt. Ihr Stellvertreter ist das ehemalige Mitglied des Bundestages Klaus Wiesehügel von der SPD.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Rita Pawelski, Bundeswahlbeauftragte für die Sozialversicherungswahlen

Rita Pawelski bereitete zusammen mit den Wahlbeauftragten der Länder die Sozialwahl 2017 vor. Zu den ersten Amtshandlungen der Bundeswahlbeauftragten zählte die Festlegung des Wahltages auf den 31. Mai 2017. Zu den weiteren Aufgaben von Rita Pawelski und ihrem Stellvertreter Klaus Wiesehügel gehörte es, sämtliche Vorgänge rund um die Sozialwahl 2017 zu überwachen und für einen korrekten Ablauf der Wahlen zu sorgen.

Zur Person

Rita Pawelski (67) war von 2002 bis 2013 Abgeordnete der CDU im Deutschen Bundestag und von 2009 bis 2013 Vorsitzende der Frauengruppe der CDU-Bundestagsfraktion.

Klaus Wiesehügel (63) war von 1995 bis 2013 Bundesvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG AU) und von 1998 bis 2002 Abgeordneter der SPD im Deutschen Bundestag.