Aufgabe dieses Gremiums ist es, dafür zu sorgen, dass alle TK-Mitglieder rechtzeitig von der Sozialwahl erfahren und wissen, wen und warum sie wählen können. Dafür prüft der Wahlausschuss, wer sich zur Wahl stellen darf. Die Sozialwahl ist eine Listenwahl.

Bei der Sozialwahl 2023 können Versicherten- und Arbeitgeberorganisationen sowie freie Listen in der Zeit vom 18. Oktober bis zum 17. November 2022 ihre Vorschlagslisten einreichen. Die Entscheidung, welche Listen zur Wahl zum TK-Verwaltungsrat zugelassen werden können, muss der Wahlausschuss bis zum 9. Januar 2023 treffen.

Wie wichtig die Wahl für die TK ist, betont der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Thomas Ballast: "Die Sozialwahl ist das demokratische Fundament der Sozialversicherung. Das Recht, über den Kurs seiner Krankenkasse mitbestimmen zu können, ist keine Selbstverständlichkeit", so Ballast, der Vorsitzender des Wahlausschusses ist. Stellvertretender Vorsitzender ist Jörg Ide.

Beisitzende

Versichertenvertreter und -vertreterinnen: Detlef Decho, Dr. Hans-Heinrich Gerth, Rüdiger Herrmann, Doris Kühn, Harald Pinter
Arbeitgebervertreter: Dr. Martin Kröger, Michael J. H. Prehn

Stellvertretende Beisitzende

Versichertenvertreter und -vertreterinnen: Dr. Günter Bouwer, Petra Dusny, Fabian Gödeke, Bernd Schmitz, Hermann Stahmer
Arbeitgebervertreterinnen: Dr. Anne Dohle, Nadine Seifert

Bekanntmachung

Sitzung des TK-Wahlausschusses am 7. Oktober 2022 (PDF, 37 kB)