Tom fragt: Warum ist die Erde rund?

Hallo Tom,

 

Rotierender Globusfür die Form der Erde ist die sogenannte Schwerkraft verantwortlich. Weil diese Kraft aus dem Inneren der Erde kommt und von dort aus alles an sich heranzieht, heißt sie auch Erdanziehungskraft. Physiker haben herausgefunden, dass diese Kraft in jede Richtung gleichmäßig wirkt. Deshalb werden rund um das Erdinnere überall gleich viele Teilchen angezogen – wie von einem starken Magneten. So ist die Erde ganz automatisch zu einer Kugel geworden, und nicht etwa zu einer Pyramide oder einem Würfel. Denn nur bei einer Kugel sind alle Punkte auf der Außenseite gleich weit von der Mitte entfernt.

 

Keine perfekte Kugel

Doch die Erde ist keine perfekte Kugel. Der englische Naturwissenschaftler Isaac Newton hat das schon vor etwa 300 Jahren herausgefunden. Damals hat er die sogenannte Zentrifugalkraft entdeckt. Sie wird auch Fliehkraft genannt und entsteht dadurch, dass sich die Erde in 24 Stunden um die eigene Achse dreht. Bestimmt hast Du diese Kraft selbst schon mal gespürt: Sie drückt Dich nach außen, wenn Du mit einem Kettenkarussell fährst. Und wenn Du schon einmal eine laufende Waschmaschine beobachtet hast, hast Du die Wirkung dieser Kraft auch gesehen. Sie presst nämlich die Wäsche an die Wand der sich drehenden Wäschetrommel.

 

Auch die Erde dreht sich immerzu. Und so drückt die Fliehkraft die Erde an den Polen etwas zusammen und beult sie am Äquator ein wenig aus. So als würdest Du einen weichen Ball mit beiden Händen zusammendrücken: Oben und unten wird der Ball flacher und an den Seiten breiter.

Ich hoffe, Deine Frage ist damit beantwortet.

Viele Grüße,
Dein TeKalino

Diese Frage stellte Tom, 9 Jahre.


 

Linktipps

Mehr über den Aufbau der Erde erfährst Du hier.
Und hier kannst Du selbst ausprobieren, wie die Schwerkraft funktioniert.