Hochspannung

Bei Elektrizität geht es um die positiven und negativen elektrischen Ladungen in der Natur, zwischen denen Kräfte wirken. Sie sind in der Materie meist gleichmäßig verteilt, können jedoch auch getrennt und gesondert angesammelt werden. Und dann kannst Du so einige Überraschungen erleben.

 

Du brauchst: Transparentpapier, Papier, Plastikfolie, Luftballons, Filzstift, Kamm, Plastiklöffel und Plastikteller, Salz und ein Wolltuch.

Fliegendes Salz

Gib einen Teelöffel Kochsalz auf einen dunklen Plastikteller. Nimm einen Plastiklöffel und reibe ihn kräftig an einem Wolltuch oder einfach an Deinem Pullover, damit er sich elektrisch auflädt. Halte den Löffel dann kurz über das Salz.

Was passiert? Die Salzkristalle "fliegen" schnell hoch zum Löffel, und dort bleiben etliche sogar "kleben". Vor allem die kleineren Kristalle prallen ab und fallen wieder auf den Teller. Denn der Löffel ist durch das Reiben negativ aufgeladen, da positive Ladung vom Wolltuch abgezogen wurde. Daher zieht er die neutralen Salzkristalle an.

Coole Frisur

Leg nun einen Papierbogen auf den Tisch vor Dich und darauf eine Folie, beispielsweise eine Klarsichthülle. Das Papier soll dabei verhindern, das Ladungen gleich zum Tisch hin abfließen. Reibe mit dem Ärmel Deines Pullis oder dem Wolltuch kräftig über die Folie. Hebe sie an den Rändern hoch und halte sie über den Kopf eines Freundes oder einer Freundin.

Stehen Deinem Partner die Haare zu Berge? Auch die Plastikfolie wurde negativ aufgeladen und zieht die Haare an. Du kannst die Folie sogar wieder aufladen, wenn Du sie an Deinen Haaren reibst und dann abhebst. Das gleiche ist Dir vielleicht schon morgens beim Kämmen passiert: Wenn Du Dich mit einem Plastikkamm kräftig kämmst, kann er sich aufladen und Dir eine lustige Frisur verpassen.

Streitende Luftballons

Nimm zwei Luftballons und blase sie gleich groß auf. Male ihnen mit Filzstift böse Gesichter. Beide Ballons werden an den Gesichtern nun kräftig gerieben. Halte sie dann aneinander: Sie wollen nichts miteinander zu tun haben und entfernen sich voneinander. Beide sind negativ aufgeladen und gleiche Ladungen stoßen sich ab. An Deinem Pulli, Deinen Haaren oder auch der Decke bleiben die Ballons hingegen wieder kleben.

Schlangenbeschwörung

Schneide aus Seidenpapier einen Kreis und daraus eine zusammengerollte Schlange. Fahre nun mit einem Filzstift darüber. Was passiert? Nichts! Reibe den Stift nun kräftig mit einem Woll- oder Seidentuch. Fahre erneut über den Kopf der Schlange. Jetzt kannst Du die Papierschlange beschwören. Sie lässt sich von Deinem Zauberstab in die Luft ziehen.

Auch Dein Filzstift ist nun negativ geladen, das Wolltuch hingegen positiv. Kommt Dein Zauberstab mit dem Papier in Berührung, zieht er die positiven Ladungen des Papiers an, das dadurch am Stab haftet. Das gleiche kannst Du auch mit Papierschnipseln und einem Kamm machen.

Text und Bilder: Birgit Bender
Plastiklöffel über Teller SalzMit einem Plastiklöffel kannst Du Salz fliegen lassen.
Plastiklöffel zieht Salz anEs knistert, wenn das Salz zum Löffel fliegt und daran kleben bleibt.
Haare werden von Plastikfolie angezogenMit einer Plastikfolie sorgst Du für coole Frisuren.
Papier haftet an PlastikstiftBeschwöre Deine Papierschlangen!