Kraft und Gleichgewicht

Diesmal geht es bei den Versuchen rund um Schwerkraft und Gleichgewicht. Was Du dafür brauchst gibt es in fast jedem Haushalt. Viel Spaß!

 

Du brauchst:

Einen Becher, einen Kronkorken und eine Spielkarte; Luftballon und Pappe; ein Buch, Stifte und einen Gummiring; Pappe, Kronkorken und Schnur; Kartoffel, Messer und Papier.

Der faule Kronkorken

Leg eine Spielkarte auf einen Becher und darauf einen Kronkorken. Kannst Du diesen in den Becher fallen lassen, ohne ihn zu berühren? Logo, Du musst die Karte nur kräftig wegschnippen oder sie mit einem Ruck wegziehen. Und warum geht das? Der „faule" Kronkorken bewegt sich nicht gleich mit, das bezeichnet man als Trägheit. Wenn er sich dann doch in Bewegung setzt, ist es zu spät: Die Karte ist weg und der Kronkorken fällt in den Becher!

Katzen fallen auf die Füße

Katzen fallen immer auf ihre Füße, heißt es. Bastele Du Dir mal als Beweis eine etwas ungewöhnliche Katze: Blase einen Luftballon auf und bemale ihn mit einem Katzengesicht. Schneide aus Pappe große Füße aus und bohre ein kleines Loch hinein. Ziehe den Knoten des Ballons durch das Loch. Wenn Du Deine Katze jetzt mit den Füßen nach oben hältst und fallen lässt, fällt sie trotzdem auf die Füße.

Warum? Die Pappfüße sind der schwerste Teil, daher werden sie von der Schwerkraft am stärksten angezogen. Das kannst Du auch noch testen, indem Du verschieden schwere Gegenstände gleichzeitig zu Boden fallen lässt und beobachtest, wer zuerst ankommt - zerbrechlich sollten diese Gegenstände nicht sein.

Das Rad erfinden

Befestige mal einen Gummiring mit einem Klebestreifen an einem Buch und ziehe es daran über den Tisch. Da wird das Gummi ganz schön lang und Du musst kräftig ziehen. Leg jetzt ein paar Stifte unter das Buch und wiederhole den Versuch: Plötzlich lässt sich das Buch ganz leicht ziehen! Warum? Durch die Stifte gibt es viel weniger Reibung. Das haben die Menschen schon früh erkannt und nicht umsonst das Rad erfunden.

Der Seiltänzer

Bastele doch mal einen echten Seiltänzer: Schneide eine Figur aus Pappe aus und bemale sie nach Lust und Laune. Befestige dann an Händen oder Füßen zwei Kronkorken mit Klebestreifen. Setze ihn dann mit den Kronkorken zu beiden Seiten auf eine Schnur. Was passiert? Dein Seiltänzer stürzt nicht vom Seil, weil sein Schwerpunkt, also sein größtes Gewicht unterhalb der Schnur liegt.

Schnittfestes Papier

Du denkst, Papier sei leicht durchzuschneiden? Dann hast Du Dich aber geschnitten. Schlage mal Papier um ein scharfes Messer und schneide eine Scheibe von einer Kartoffel ab. Siehe da, das Papier bleibt unversehrt. Wie kommt das? Der Druck der Messerklinge wird über das Papier an die Kartoffel weitergegeben. Diese wird durchgeschnitten, weil sie weicher ist als das Papier.

Text und Bilder: Birgit Bender
LuftballonfigurDeine Luftballonfigur fällt immer auf die Füße.
Buch auf RollenZieh mal ein Buch über Rollen.
Kronkorken auf SpielkarteBeim Wegziehen der Karte musst Du fix sein.
Papier, Messer und KartoffelIst Dein Papier "schnittfest"?