Wettervorhersage per Barometer

Mit einem Barometer misst Du den Luftdruck. Er zeigt an, wie das Wetter sich entwickelt. Im Fachgeschäft findest Du kompliziert gebaute und teure Barometer. Mit ein paar Hilfsmitteln kannst Du Dir eine simple Konstruktion selbst bauen und zum Wetterfrosch werden.

 

Du brauchst folgende Materialien:

  • eine leere, farblose Flasche mit einem langen Hals
  • ein hohes Trinkglas
  • einen Glaskrug mit Wasser (etwa ¼ Liter)
  • etwas Tinte
  • einen dunklen Markerstift

 

So geht's

Grün gefärbtes Wasser wird in ein Glas gegossen.Schritt 1:

Zunächst färbst Du das Wasser in dem Krug mit der Tinte. Es muss nicht die übliche blaue Tinte sein. Nimm so viel Farbe, dass Du das gefärbte Wasser gut durch den Glaskrug sehen kannst. Gieße das gefärbte Wasser aus dem Krug vorsichtig in das Trinkglas. Zwei Drittel des Glases sollten mit dem Wasser gefüllt sein.

 

Durchsichtige Flasche steht kopfüber in einem Glas mit grüner Flüssigkeit.Schritt 2:

Nimm die leere Flasche und stülpe sie kopfüber in das Trinkglas. Ja, Du hast richtig gelesen: Die Flasche steht nun falsch herum in dem Trinkglas. Doch Vorsicht! Mach das langsam und sanft. Sonst kann es passieren, dass das Trinkglas springt und Du Dich an dem Glas schneidest. Die Öffnung der Flasche sollte sich nun knapp über dem Boden des Glases befinden.

 

Durchsichtige Flasche steht kopfüber in einem Glas mit grüner Flüssigkeit. Die Flüssigkeit im Flaschenhals ist höher als im Glas.3. Schritt:

Stell Dein Barometer an einen geeigneten Ort. Das kann zum Beispiel Dein Schreibtisch oder ein anderer Platz in Deinem Zimmer sein. Hauptsache, die Konstruktion steht weder im Weg noch auf einem wackeligen Grund. Sonst fällt sie eventuell um. Bei gutem Wetter steigt das Wasser im Flaschenhals. Du kannst nun den neuen Wasserstand am Glas markieren. Dein Barometer ist fertig!

 

Warum verändert sich der Wasserstand?

Beobachte täglich, wie sich der Wasserspiegel im Flaschenhals verändert und markiere die unterschiedlichen Wasserstände am Glas mit dem Markerstift. Der Wasserspiegel im Flaschenhals sinkt oder steigt, wenn der Druck in der Umgebungsluft sich verändert. Anders gesagt: Der Wasserspiegel in der Flasche ist direkt vom Luftdruck außerhalb der Flasche abhängig.

Der Luftdruck ist eine Kraft, die durch die ständige Bewegung von Luftmolekülen entsteht. Luft ist nicht einfach nur "nichts". Sie besteht aus vielen verschiedenen Teilchen wie Stickstoff, Sauerstoff, Kohlendioxid, Wasser und Staub. Am größten ist der Luftdruck auf Meereshöhe. Hier enthält die Luft die meisten Moleküle. Je höher man kommt, desto weniger Moleküle sind enthalten, der Luftdruck nimmt ab.

 

Ein "Hoch" bringt gutes Wetter

Die Messung dieser Kraft ist für vieles nützlich. So dient die Messung des Luftdrucks zum Beispiel dazu, in Flugzeugen die Höhe zu errechnen. Ein anderes Beispiel ist die Vorhersage des Wetters. Du kennst das aus dem Fernsehen oder dem Radio: Wird dort zum Beispiel das "Hoch Volker" angekündigt, können wir uns auf schönes Wetter freuen. Das "Hoch" steht für hohen Luftdruck und ein Hochdruckgebiet. Rechnen die Wetterexperten hingegen mit einem "Tief", ist es umgekehrt. Dann fällt der Luftdruck deutlich, ein Tiefdruckgebiet nähert sich und es wird vermutlich Regen oder Sturm geben.

 

Was ist ein Molekül?

Die Welt um Dich herum besteht aus Molekülen: Wasser, Luft, Erde, ja, sogar du selbst ... Auch wenn Du sie nicht sehen kannst, die Miniteilchen sind überall. Ein Molekül ist ein Gegenstand, der aus mindestens zwei Atomen besteht. Genauer gesagt, das Molekül ist die Verbindung zwischen diesen Atomen. Beispiel Wassermolekül: Es besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom. Ein Atom ist ein Teilchen, das aus einem Atomkern und Elektronen besteht. Die Elektronen sind negativ geladen und umkreisen den positiv geladenen Atomkern.

Luftdruckmessung per Barometer

Auch an Deinem Barometer kannst Du das Wetter ablesen. Was muss passieren, damit der Wasserspiegel im Flaschenhals hoch ist? Ganz richtig, das spricht für einen hohen Luftdruck. Denn der Wasserspiegel kann nur steigen, wenn die Luft in der Umgebung kräftig auf das Wasser im Glas drückt. Umgekehrt ist der Wasserstand im Flaschenhals niedrig, wenn die Außenluft weniger Druck auf das Wasser im Trinkglas ausübt. Das passiert, wenn der Luftdruck niedrig ist. Steigt das farbige Wasser an Deinem Barometer, ist das also ein Zeichen für schönes Wetter. Sinkt der Wasserspiegel, kannst Du Deine Regenjacke herausholen.