Mobbingfreie Schule

Das Kultusministerium Bayern und die TK kämpfen gemeinsam gegen Mobbing an Schulen.

Ziel der Aktion ist es, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern über Mobbing, dessen Mechanismen und mögliche Folgen aufzuklären. Dafür stellt die TK den weiterführenden Schulen in Bayern 1.200 Anti-Mobbing-Koffer zur Verfügung. Darin sind moderne Unterrichtsmaterialien wie DVDs, Broschüren für Eltern und ein Leitfaden für Lehrer enthalten.

 

Das Kultusministerium übernimmt die Schulung der Lehrer zum sachgerechten Einsatz der Materialien. Das Programm Mobbingfreie Schule stärkt die Kompetenz von Lehrkräften in der Erkennung von Mobbing-Situationen.

 

Dadurch kann Mobbing bereits in seinen Anfängen verhindert werden. Auch Eltern werden durch einen Informationsabend im Rahmen der Projektwoche mit dem Programm vertraut gemacht.

 

Kontakt

Wer das Mobbing-Präventionsprojekt an seiner Schule umsetzen möchte, der wendet sich an die zuständige Schulberatungsstelle. Die Mobbing-Koordinatoren vergeben die Koffer und bieten die Schulungen zum Einsatz der Materialien an.

 

Weitere Informationen zum Inhalt der Koffer und zum Ablauf der Projektwoche finden Sie unter "Mehr zum Thema".

 

Pressearbeit

Wollen Sie Ihre Aktivitäten zur Prävention von Mobbing in die Öffentlichkeit tragen? Zeigen Sie, dass Sie das Problem Mobbing erkannt haben und gezielt dagegen vorgehen. So können Sie sich von anderen Schulen abheben. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Mit Pressearbeit kann die Öffentlichkeit anschaulich über die Inhalte, Umsetzung und Notwendigkeit des Programms informiert werden. Das Schul-Umfeld wird für das Thema Mobbing sensibilisiert. Dadurch wird die Schule als Gestalter gesellschaftlicher Prozesse wahrgenommen. Auch von Eltern zukünftiger Schüler.

 

Wir unterstützen die Schulen bei der gezielten Ansprache der Medien. Bei der konkreten Umsetzung der Pressearbeit vor Ort sind wir behilflich durch:

  • Auswahl der Medien
  • Pressetext
  • Einladungstext für Pressegespräch
  • Ablauf und inhaltliche Gestaltung des Pressegespräches
  • Erfahrungsberichte

Gerne bieten wir Ihnen dazu einen persönlichen Gesprächstermin an.


Bitte nehmen Sie mindestens vier Wochen vor der Projektwoche Kontakt mit uns auf. Damit bleibt genügend Zeit für die notwendigen Vorbereitungen und Abstimmungsprozesse.

 

Ihre Ansprechpartner zur Unterstützung Ihrer Pressearbeit