FAQ für Arbeitslose

Wer zahlt die Beiträge während der Arbeitslosigkeit? Muss ich die TK informieren, wenn ich arbeitslos werde? Hier finden Sie die Antworten.

 

Ich werde arbeitslos. Wie bin ich dann versichert?

In der Zeit, in der Sie Arbeitslosengeld I erhalten, sind Sie grundsätzlich versicherungspflichtig in der Kranken- und Pflegeversicherung. Das heißt, Sie werden automatisch in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Die Beiträge in dieser Zeit übernimmt die Agentur für Arbeit für Sie.

 

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung übernimmt die Agentur für Arbeit für Sie auch dann, wenn Sie am Anfang Ihrer Arbeitslosigkeit wegen einer Sperrzeit kein Arbeitslosengeld erhalten - allerdings erst nach einem Monat. Waren Sie bisher pflichtversichert, ist das kein Nachteil für Sie: Denn dann brauchen Sie für den ersten Monat keine Beiträge zu zahlen.

Wie bin ich während einer Sperrzeit versichert?

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung übernimmt die Agentur für Arbeit für Sie - auch dann, wenn Sie am Anfang Ihrer Arbeitslosigkeit wegen einer Sperrzeit kein Arbeitslosengeld erhalten - allerdings erst nach einem Monat.

 

Waren Sie bisher pflichtversichert, ist das kein Nachteil für Sie: Denn dann brauchen Sie für den ersten Monat keine Beiträge zahlen.

 

Waren Sie vor Ihrer Arbeitslosigkeit freiwillig gesetzlich versichert, können Sie sich unter Umständen während dieses Monats beitragsfrei familienversichern. Wenn dafür die Voraussetzungen nicht gegeben sind, müssen Sie für diesen Monat Beiträge zu zahlen.

Muss ich die TK informieren, wenn ich arbeitslos werde?

Ja. Egal, ob Sie sich bei der Agentur für Arbeit gemeldet haben oder nicht: Informieren Sie bitte die TK, wenn Sie arbeitslos oder arbeitssuchend sind.

 

Ihr ehemaliger Arbeitgeber ist zwar dazu verpflichtet, der TK zu melden, wenn Sie nicht mehr bei ihm arbeiten. Aber manchmal kommt es dabei zu Verzögerungen. Deshalb informieren Sie die TK am besten selbst. So können Sie sicher sein, dass Sie immer gut krankenversichert sind.

 

Der schnellste Weg: Rufen Sie das TK-ServiceTeam an. Telefon 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands).

Ich erhalte Arbeitslosengeld II. Wie bin ich versichert?

Wenn Sie zuvor gesetzlich versichert waren, bleiben Sie gesetzlich versichert. Sie brauchen dafür nichts weiter zu tun; die TK erhält automatisch eine Information von der zuständigen Behörde. Ihre Beiträge übernimmt das Jobcenter.

 

Sind Sie privat versichert, bleiben Sie privat versichert. Denn dann ist eine gesetzliche Krankenversicherung nicht möglich. Bitte wenden Sie sich wegen Ihrer Krankenversicherung an Ihr Jobcenter.

Ich bin privat versichert. Muss ich mich jetzt gesetzlich versichern?

Nein. Waren Sie bis zur Arbeitslosigkeit privat versichert, können Sie sich unter Umständen von der Versicherungspflicht befreien lassen und weiter privat versichert bleiben. Wir empfehlen Ihnen allerdings, die Chance zu nutzen und wieder von den Vorteilen der gesetzlichen Krankenversicherung zu profitieren. Zum Beispiel von der beitragsfreien Mitversicherung von Angehörigen, stabilen Beiträgen und umfassenden Leistungen.

 

Privat Versicherte ab 55 Jahren können sich in der Regel nicht mehr gesetzlich krankenversichern, auch nicht, wenn sie arbeitslos werden.

 

Lesen Sie mehr dazu auf den folgenden Seiten:

Ich bin privat versichert. Kann ich mich jetzt gesetzlich versichern?

Ja. Wenn Sie Arbeitslosengeld I von der Agentur für Arbeit erhalten, werden Sie versicherungspflichtig, es sei denn, Sie sind schon 55 Jahre alt oder älter. Sie können dann Ihre private Krankenversicherung kündigen und sich wieder bei der TK gesetzlich versichern.

Erhalten Sie Arbeitslosengeld II, können Sie sich nicht gesetzlich krankenversichern, wenn Sie vorher privat versichert waren.