Die Form der Wirbelsäule

Die menschliche Wirbelsäule ist keine starre Säule, sondern eine bewegliche Gliederkette. Sie zeigt von der Seite betrachtet eine typische Doppel-S-Krümmung, die den aufrechten Gang ermöglicht.

 

Die Wirbelsäule - eigentlich keine starre Säule, sondern eine bewegliche Gliederkette - ist im Becken verankert und wird durch Muskelarbeit gegen die Schwerkraft aufrecht gehalten.

 

Ein Geflecht aus stabilisierenden Bändern, Sehnen und Muskeln verspannt sie wie die Takelage eines Segelschiffs, die den Mast im Lot hält.

 

Physiologische Krümmungen der Wirbelsäule

Die menschliche Wirbelsäule zeigt von der Seite betrachtet eine typische Krümmung (Doppel-S-Krümmung), die den aufrechten Gang ermöglicht:

Physiologischelogische Krümmungen der Wirbelsäule 

A: die Sakralkyphose (Krümmung nach hinten)

B: die Lendenlordose (Krümmung nach vorne)

C: die Brustkyphose (Krümmung nach hinten)

D: die Halslordose (Krümmung nach vorne