Hinweise zur Versorgung mit Krankenfahrzeugen

Die TK hat die Versorgung mit Standardrollstühlen, Leichtgewichtrollstühlen, Standard-Elektromobilen und XL-Elektromobilen mit Wirkung zum 1. April 2018 ausgeschrieben.

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema:

 

Wir haben den Vertrag zur Versorgung mit den o.g. Produkten mit Schreiben (PDF, 10 KB, nicht barrierefrei) vom 6. Dezember 2017 fristgerecht gekündigt. Unsere Versicherten werden mit diesen Produkten zukünftig von den neuen Vertragspartnern versorgt. Nachstehend stellen wir Ihnen einen Frage-Antwortkatalog zur Verfügung.

 

1. Welche Krankenfahrzeuge sind von der Ausschreibung umfasst:

  • Standardrollstühle der Produktart 18.50.02.0
  • Leichtgewichtrollstühle der Produktart 18.50.02.2
  • Standard-Elektromobile der Produktart 18.51.05.1 (Nutzergewicht bis 136 kg)

  • XL-Elektromobile der Produktart 18.51.05.1 (Nutzergewicht von 137 kg bis 160 kg, Produktbesonderheit 0101000000)

Von der Kündigung nicht umfasst sind Kombinationsversorgungen von Standard- bzw. Leichtgewichtrollstühlen mit einer Antriebshilfe jeglicher Produktart:

  • Folgeversorgungen von Standard- und Leichtgewichtrollstühlen an die bereits eine Antriebshilfe adaptiert ist und bleibt,

  • Neuversorgungen von Standard- und Leichtgewichtrollstühlen in Kombination mit einer Antriebshilfe,

  • Standard- und Leichtgewichtrollstühle ab dem Zeitpunkt zu dem eine Antriebshilfe benötigt wird.

2. Ab wann erfolgt die Versorgung von TK-Versicherten durch die Ausschreibungsgewinner?

Ab 1. April 2018 erfolgt die Neu- bzw. Folgeversorgung von TK-Versicherten ausschließlich durch die Ausschreibungsgewinner (mit Ausnahme Kombinationsversorgungen). Maßgeblich ist das Ausstellungsdatum der Verordnung bzw. bei einem Versorgungsauftrag oder einer Folgeversorgung der Beginn des 5-jährigen Versorgungs-/Bewilligungszeitraumes. Übergangsfristen sind nicht vorgesehen.

3. Welche Versorgungen werden von den bisherigen Leistungserbringern fortgeführt?

Vor dem 1. April 2018 begonnene Versorgungszeiträume, einschließlich der Durchführung von Reparaturen und weiteren Services, sind durch die bisherigen Leistungserbringer vertragsgemäß fortzuführen. 

4. Welche Versorgungen können von allen Vertragspartnern durchgeführt werden?

Kombinationsversorgungen von Standard- bzw. Leichtgewichtrollstühlen mit einer Antriebshilfe jeglicher Produktart können sowohl bei Neu- als auch Folgeversorgungen weiterhin durch alle Vertragspartner erfolgen. 

5. Ist ein Beitritt ab 1. April 2018 möglich?

Nein, da es sich um eine Ausschreibung nach § 127 Abs. 1 SGB V handelt, ist ein Beitritt zum Vertrag nicht möglich.

6. An wen kann ich die bisher durch mich betreuten Patienten verweisen, wenn der Versorgungszeitraum für das Krankenfahrzeug endet?

TK-Versicherte bei denen der Versorgungszeitraum für die in der Ausschreibung definierten Produkte endet, werden von uns rechtzeitig über ihren neuen Leistungserbringer und die weitere Versorgung informiert.

Sollten sich dennoch Fragen für unsere Versicherten ergeben, können Sie die Kontaktdaten der Vertragspartner der unten stehenden Tabelle entnehmen oder sich gerne unter der Telefonnummer 040 - 46 066- 1710 direkt an das Fachzentrum Hilfsmittel der TK wenden.

 

Tabelle

Übersicht der Vertragspartner

Tabelle anzeigen