Patienteninfo zu multiresistenten Erregern

"Was tun gegen MRE?" - Info-Paket der TK für Ihre Versicherten.

 

Hintergrund:

MRE sind ein zunehmendes Problem in der Gesundheitsversorgung. Nach neueren Untersuchungen der Charité wird sich die Zahl der Opfer durch MRE in Europa von 23.00 auf 400.000 Tote erhöhen, wenn nicht gegengesteuert wird. Ein rationaler Umgang mit Antibiotika und die konsequente Umsetzung der (Hände)-Hygiene sind die wichtigsten Strategien gegen MRE. Für eine erfolgreiche Infektionsprävention ist der Einbezug der Patienten notwendig und wird daher von nationalen und internationalen Fachgesellschaften gefordert. Da 85 Prozent aller Antibiotika ambulant verordnet werden, ist die Schnittstelle Arzt-Patient hier von besonderer Bedeutung.

 

Projektziel:

  • Sensibilisierung der Patienten/Versicherten für das Thema und Motivation zur Eigenverantwortung
  • Sachliche Aufklärung, weil die Berichterstattung in den Medien zu einer erheblichen Verunsicherung bei den Patienten/Versicherten führt.
  • Erhöhung der Sicherheit der Patienten/Versicherten durch einen Beitrag zur Infektionsprävention
  • Risikominimierung durch konkrete Handlungsempfehlungen
  • Langfristige Kostenreduzierung für die GKV

Diese Patienteninformation ist Bestandteil einer TK-Informationskampagne zum Thema multiresistente Erreger.