TK-Gesundheitsreport 2017

Über 500.000 Schulabgänger in Deutschland beginnen in wenigen Wochen ihre Ausbildung. Für viele ist der neue Lebensabschnitt eine große Veränderung - Tagesablauf, Wohnverhältnisse, das soziale Umfeld und ihr Freizeitverhalten verändern sich, und auch das digitale Leben der Generation Smartphone teilt sich erstmals in Berufliches und Privates. Am 28. Juni stellte die TK den Gesundheitsreport 2017 vor, der dieses Jahr die Gesundheit von Auszubildenden zum Schwerpunkt hat.

 

Fehlzeiten aufgrund psychischer Erkrankungen bei Azubis seit 2000 mehr als verdoppelt.

Jetzt das Video herunterladen

 

TK-Gesundheitsreport 2017

Gesundheitsreport 2017 - TitelbildWie geht es den Berufseinsteigern damit? Sind sie mehr oder weniger, länger oder öfter krankgeschrieben?

 

Von welchen Beschwerden sind sie mehr oder weniger betroffen als ihre älteren Kollegen, und wie sieht es bei Medikamenten aus?

 

Der diesjährige Themenschwerpunkt widmet sich der Gesundheit von Auszubildenden. Die Grundlage dafür bilden 187.000 TK-versicherte Auszubildende zwischen 16 und 25 Jahren.

 

 

TK-Gesundheitsreport 2017 (PDF, 11,5 MB)

 

Für den Gesundheitsreport 2017 wertete die TK Krankschreibungen und Arzneimittelverordnungen der 4,8 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen aus. Dazu zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I.

 

Generation "Always on" muss lernen, abzuschalten

Eine Ursache für den hohen Stresslevel der Berufseinsteiger sehen die Experten auch im Medienkonsum. Filmemacher Holger Braack hat deshalb für die TK einen Film zur Medienkompetenz von Auszubildenden und Studierenden produziert, der ebenfalls heute veröffentlicht wurde. Der Film zeigt, wie Medienkompetenz im Ausbildungsalltag hilft, und dass ein bewusstes Offline für ein gesundes Online wichtig ist. Der Film richtet sich gleichermaßen an Schulabgänger, Eltern und Ausbilder.

 

Film "Digital ins Berufsleben"

 

Maike Grünhagen

Maike Grünhagen, Ausbilderin bei Dodenhof"Bei den Auszubildenden heute spielen viele Themen eine Rolle, die über den beruflichen Alltag hinaus gehen. Und auch um diese Themen müssen wir uns in der Ausbildung kümmern."

 

Ausbilderin bei Dodenhof

 

Holger Braack

Holger Braack, Filmemacher"Ich beschäftige mich seit vielen Jahren in meinen Filmen mit der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Die Themen reichen von frühkindlicher Entwicklung bis wie jetzt zum Medienverhalten junger Erwachsener.

 

Der Medienkompetenzfilm für die TK setzt sich mit dem digitalen Alltag von Studenten und Berufseinsteigern auseinander. Er zeigt, welchen Einfluss Smartphone, Tablet und Co. auf Konzentration, Entspannung und unser Miteinander haben und wie sich das auf unsere Gesundheit auswirken kann."

 

Filmemacher

 

Dr. Thomas Grobe

Dr. Thomas Grobe, Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (aQua)"In vielen relevanten Diagnosekapiteln zeigen sich bei Auszubildenden 2016 geringere Fehlzeiten als in den Jahren zuvor, in einigen verzeichnen wir aber auch deutliche Anstiege."

 

Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (aQua)

 

Dr. med. habil. Volker Busch

Dr. med. habil. Volker Busch, Facharzt für Neurologie sowie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Lehrstuhl der Uni in Regensburg"Der Lebenswandel bestimmt viele Aspekte der eigenen Gesundheit. Unser Verhalten schafft einen Großteil unserer Verhältnisse. Medizin und Psychologie vermögen nicht immer zu heilen, können aber wertvolle Möglichkeiten aufzeigen, den Lebenswandel gesünder zu gestalten und die Lebensqualität zu verbessern."

 

Facharzt für Neurologie sowie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Lehrstuhl der Uni in Regensburg

 

Interviews


Auszubildende sind häufiger, aber in der Zeit dann kürzer krankgeschrieben.

Jetzt das Video herunterladen

 

Gesundheit gehört für uns in den Ausbildungsplan.

Jetzt das Video herunterladen

 

Die BGM-Angebote bei Dodenhof sind vielfältig: Es gibt eine Suchtberatung sowie einen Betriebsarzt vor Ort oder auch einen Campus, ein günstiges Wohnheim bei finanziellen Problemen. 

Jetzt das Video herunterladen

 

Es ist wichtig, die Balance zwischen online und offline zu finden - denn das wahre Leben findet offline statt.

Jetzt das Video herunterladen

 

Daten zeigen: starker Anstieg der Fehlzeiten aufgrund psychischer Störungen bei den Auszubildenden.  

Jetzt das Video herunterladen

 

Entspannung braucht Offline-Phasen, in denen wir träumen und abschweifen, damit das Gehirn Gelerntes konsolidieren, Reizinformationen löschen und mit Eindrücken spielen kann. 

Jetzt das Video herunterladen

 

Livestream

Die Pressekonferenz am 28. Juni 2017 zur Vorstellung des Gesundheitsreports 2017 und des neuen Medienkompetenzfilms wurde auch per Livestream übertragen.

 

Kontakt

Michaela HombrecherTK-Pressestelle

Michaela Hombrecher

 

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-22 23

michaela.hombrecher@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse

 

 

 

Zurück zur Startseite

 

Erfahren Sie mehr

Gesundheitsberichterstattung der Techniker Krankenkasse

Medienkompetenz TK-Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern

#Wir Techniker "Miss Gesundheitsreport" geht von Bord

 

Das könnte Sie auch interessieren

#whatsnext Gesund arbeiten in der digitalen Arbeitswelt

#Wir Techniker Gesunde Arbeit neu denken

BGM Das TK-Angebot für das Betriebliche Gesundheitsmanagement in Unternehmen