Gemeinsam Gutes tun: Techniker Krankenkasse und KIEZHELDEN stellen "Weltverbesserer"-Initiative vor

Hamburg, 5. Oktober 2017. Der FC St. Pauli und die Techniker haben ihre Partnerschaft ausgeweitet. Der Fußballclub und die Krankenkasse wollen ihr gesellschaftliches Engagement in den nächsten Jahren weiter ausbauen und mit gutem Beispiel vorangehen. Aus diesem Grund haben die Techniker und KIEZHELDEN, das Dach für gesellschaftliches Engagement beim FC St. Pauli, die Initiative "Weltverbesserer" ins Leben gerufen. Ihre Mission: Die Welt jeden Tag ein wenig besser machen. Und das nicht allein: Gemeinsam mit allen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen, wollen KIEZHELDEN und die Techniker den Schulterschluss üben und noch aktiver werden.

 

"Wir tun etwas für die Gesellschaft, weil wir damit etwas für die Gesundheit tun. Diesem Leitsatz hat sich das Projekt 'Weltverbesserer' verpflichtet", sagt Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der Techniker. "Darum packen wir gesellschaftlich relevante Themen an, aus denen gesundheitliche Probleme resultieren können."

 

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Techniker weiterhin einen starken Partner haben, mit dem wir unser gesellschaftliches Engagement vorantreiben können. Derzeit gibt es regional, national, aber auch international so viele Möglichkeiten, sich für Menschen in Not einzubringen und zu helfen. Mit der Weltverbesserer-Initiative wollen wir zeigen, dass jeder Einzelne auch mit kleinen Gesten Großes erreichen kann. Wir möchten die Menschen animieren, selbst aktiv zu werden", betont Ewald Lienen, Technischer Direktor des FC St. Pauli.

 

Logo der Initiative "Weltverbesserer" von TK und KIEZHELDEN des FC St. PauliEine erste Aktion gab es bereits im Juli 2017, als die Techniker und KIEZHELDEN 1.000 geflüchtete Menschen zum Spiel gegen Werder Bremen einluden. Eine weitere Aktion ist für das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern geplant. "Bürste Hilfe leisten!" lautet der Slogan, der gleichsam Aufruf ist, Zahnbürsten und Zahnpasta zugunsten der Hilfsorganisation Hanseatic Help e. V. zu spenden. Der Verein verteilt diese an Hilfsbedürftige, insbesondere sozial benachteiligte Kinder. Alle Fans, Mitglieder und Stadionbesucher des FC St. Pauli haben die Gelegenheit, Zahnbürstenspenden am Freitag, 13. Oktober, vor, während und nach dem Spiel an den dafür bereitgestellten Boxen auf dem Südkurvenvorplatz abzugeben. Auch außerhalb Hamburgs geht die Sammelaktion weiter, zum Beispiel beim Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen am 23. Oktober.

 

Arnd Boekhoff, Mitgründer und Vorstand bei Hanseatic Help e. V. erklärt: "Hanseatic Help basiert auf einer einfachen Erkenntnis: Jeder hat das Zeug zum Helfer. Dafür braucht es nur etwas Mut und eine gute Gemeinschaft. Wir freuen uns daher sehr, beim Kickoff der Weltverbesserer-Initiative im Team mit der Techniker und dem FC St. Pauli für ein besseres Miteinander zu werben. Also Leute: Zeigt den Zweiflern die Zähne. Packt die Paste ein! Bringt Bürsten!"

 

Die Techniker ist bereits mit gutem Beispiel vorangegangen. Mitarbeiter haben innerhalb von fünf Tagen knapp 1.300 Zahnbürsten und 400 Zahnpastatuben gesammelt. "Unsere Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale hier in Hamburg waren die ersten, die aktiv wurden und ihre Spenden abgeben konnten. Auch in den regionalen Dienststellen kann künftig fleißig mitgemacht werden", so Dr. Baas.

 

Mehr Informationen zur Initiative "Weltverbesserer" und allen künftigen Aktionen gibt es auf der Internetseite www.weltverbesserer.de.

 

Medienkontakte

FC St. Pauli von 1910 e. V.


Christoph Pieper

Leitung Medien

Harald-Stender-Platz 1

20359 Hamburg


Telefonnummer:040 - 31 78 74-22


christoph.pieper@fcstpauli.com

www.fcstpauli.com

 

Techniker Krankenkasse

Geschäftsbereich Politik und Kommunikation

Unternehmenskommunikation

Daniel Burgstaler

Bramfelder Straße 140

22305 Hamburg

Telefonnummer:040 - 69 09-32 68

daniel.burgstaler@tk.de

www.presse.tk.de

 

Kontakt

Daniel BurgstalerTK-Pressestelle

Daniel Burgstaler

 

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-32 68

daniel.burgstaler@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse