Gute Vorsätze: Digital durchs Motivationstief

Hamburg, 2. Januar 2018. Es geht schon wieder los: So sicher wie die guten Umsätze des Einzelhandels vor Weihnachten folgen die guten Vorsätze nach den Feiertagen. Die Menschen in Deutschland möchten sich gesünder ernähren, mehr bewegen und weniger stressen lassen. Auch das Nichtrauchen und Nichttrinken stehen traditionell ganz oben auf der Liste. Neu dazugekommen ist in den letzten Jahren die digitale Diät, das heißt der bewusstere Medienkonsum. Die Krankenkassen unterstützen auf dem steinigen Weg zu einem gesünderen Lebensstil. Neben den klassischen Gesundheitskursen vor Ort setzen sie immer öfter auf digitale Angebote wie E-Coachings und Health Apps.

 

Dr. Sabine Voermans, bei der Techniker Krankenkasse (TK) verantwortlich für die Prävention: "Wir verzeichnen knapp 300.000 Kursteilnahmen im Jahr. Da viele Menschen aber inzwischen flexible Arbeitszeiten haben oder weite Wege in Kauf nehmen müssen, werden digitale Angebote wie unsere Gesundheitscoaches immer beliebter". Dabei können die Kunden ihre persönlichen Ziele definieren, wie zum Beispiel einem Burnout vorbeugen, abnehmen oder die Fitness steigern, sie können eigene Vorlieben angeben und bekommen ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse ausgerichtetes Coaching.

 

Digitale Angebote der Krankenkassen sichern Qualität und Datenschutz

Der Vorteil ist, dass die Angebote der Krankenkassen qualitätsgesichert sind. Sie werden regelmäßig überprüft, aktualisiert und unterliegen dem deutschen Datenschutzstandard. Gerade neu gestartet ist der Nichtraucher-Coach der TK, der bei der Raucherentwöhnung unterstützt. Ehemalige Raucher berichten, was ihnen geholfen hat mit dem Rauchen aufzuhören und wie sie neue Strategien für Entspannung und Genuss gefunden haben. Dazu zeigt ein Film, wie das Nikotin im Körper wirkt.

 

Auch alle anderen E-Coaches bieten neben den Trainingseinheiten auch viele Informationen rund um ein gesundes Leben an, zum Beispiel zu Fragen wie: "Machen Light-Produkte schlank?" oder "Leben Veganer gesünder?"

 

App jetzt gesund

Auch für die digitalen Sprachassistenten gibt es bereits die ersten Angebote der Kassen. Wer sich die Alexa App und "TK Smart Relax" auf sein Smartphone lädt, kann Alexa ein- und mit dem digitalen Entspannungstraining abschalten. Es bietet Meditation, Achtsamkeitsübungen und Einheiten zur Muskelentspannung.

 

Der virtuelle Trainer hilft auch Chronikern

Was viele nicht wissen: E-Coachings eignen sich nicht nur präventiv für gesunde Menschen, sondern helfen auch chronisch kranken Patienten, ihren Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. "Gerade bei Herz-Kreislauf-Krankheiten oder Diabetes Typ 2 kann ein Trainingsprogramm, das individuell auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten ist, dafür sorgen, dass die Betroffenen zum Beispiel weniger Medikamente benötigen und leistungsfähiger sind", so Dr. Nicole Knaack, Projektleiterin des TK-Gesundheitscoaches.

 

Kostenloses Angebot zum neuen Jahr- auch für Nichtversicherte

Für einen gesunden Start 2018 bietet die TK ab sofort auf ihrer Website tk.de (Webcode 2027454) unter dem Motto "Fit ins neue Jahr" mehrere Trainingseinheiten an, um den Körper ganzheitlich zu trainieren. In Videoclips werden die Übungen erklärt und in aufwändigen Animationen gezeigt, wie sie auf die Muskulatur wirken. Wer Lust auf mehr hat, kann sich dann für den TK-Gesundheitscoach entscheiden und einen individuellen Trainingsplan zusammenstellen. Das E-Coaching lässt sich zudem mit dem Fitnesstracker Garmin verbinden.

 

Kontakt

Michaela HombrecherTK-Pressestelle

Michaela Hombrecher

 

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-22 23

michaela.hombrecher@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse