WINEG-Newsletter

Aktuelles aus dem WINEG als regelmäßiger Newsletter

 

Der WINEG-Newsletter wurde entwickelt, um Erkenntnisse der Gesundheitsforschung und deren Nutzen aktuell und verständlich zur Verfügung zu stellen. Neben der GKV-bezogenen Versorgungsforschung werden u.a. auch ökonomische Auswirkungen auf das deutsche Gesundheitssystem bzw. sich aus neuen Forschungsergebnissen ergebende gesundheitspolitische Forderungen betrachtet.

 

AusgabeThemen
2|2017.17.05.17 (PDF, 156 KB, nicht barrierefrei)
  1. 'Der zufriedene Patient' - Schulungen im PraxisNetz MV

  2. Big Data - WINEG gibt Impulse

  3. Unsere Stellungnahme zum IQTIG-Methodenpapier

1|2017, 06.02.17 (PDF, 164 KB, nicht barrierefrei)
  1. Der Patient als Schlüsselfigur gegen Multiresistente Keime
  2. Innovationsfonds: 7 WINEG-Projekte werden gefördert
  3. Unser Gesundheitswesen aus der Sicht von Versicherten

 

Abonnentenservice

Wenn Sie unseren Wissenschaftsservice ab-bestellen, neu-bestellen oder Ihre persönlichen Daten ändern möchten, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem entsprechenden Betreff an WINEG@WINEG.de.

 

Bisher erschienen

Unsere bisher veröffentlichten Newsletter stehen Ihnen auch als praktisches PDF zur Verfügung.

 

AusgabeThemen
2|2015, 15.12.15 (PDF, 502 KB, nicht barrierefrei)
  1. Stand des klinischen Risikomanagement in deutschen Krankenhäusern

  2. Krankenhaussicherheit aus Sicht der TK-Versicherten

  3. Belastungen pflegender Angehöriger

  4. Belastungen und Kosten rheumatischer Erkrankungen im Alter

  5. Einfluss des Apothekenstandorts auf die Abgabe von Medikamenten

  6. Weitere Informationen aus dem WINEG

1|2015, 15.06.15 (PDF, 665 KB, nicht barrierefrei)
  1. Aortenklappenersatz. Auswahl des geeigneten Verfahrens für Patienten
  2. Blasenbildende Hautkrankheiten und Krebs
  3. Befragung zum klinischen Risikomanagement in deutschen Krankenhäusern
  4. Einführung von Fehlerberichts- und Lernsystemen in Arztpraxen
  5. Lebensbedrohliche Nebennierenrinden-Insuffizienz
  6. Zehn Jahre Aktionsbündnis Patientensicherheit
1|2014, 01.11.14 (PDF, 927 KB, nicht barrierefrei)
  1. Können GKV-Daten helfen Arzneimittelnebenwirkungen zu erkennen?
  2. Versorgungssituation von Patienten mit akuter Leukämie
  3. 'Choosing Wisely' ein Modell für Deutschland?
  4. Studie zur Situation der Hilfsmittelversorgung bei Kindern
  5. Volkswirtschaftliche Kosten der Adipositas in Deutschland
  6. Weitere Informationen aus dem WINEG