Mehr als 250 Gäste beim Sommerfest des Hamburger Pilotprojekts NetzWerk GesundAktiv

Hamburg, 14. September 2018. Das Wetter war schlecht, die Stimmung umso besser: Das erste Sommerfest im NetzWerk GesundAktiv (NWGA) am 12. September war ein voller Erfolg. "Insgesamt kamen über 250 Gäste. Wir freuen uns, dass das Sommerfest von den NWGA-Teilnehmern so gut angenommen wurde und sie die Möglichkeit ergriffen haben, sich untereinander zu vernetzen. Im NWGA legen wir sehr großen Wert darauf, dass neben den medizinischen Aspekten auch die soziale Teilhabe berücksichtigt wird", sagt Maren Puttfarcken, Leiterin der TK-Landesvertretung Hamburg.

 

Das NWGA-Sommerfest fand im Albertinen-Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie, in Hamburg-Schnelsen statt. Am Albertinen-Haus befindet sich auch die Koordinierende Stelle - das Herzstück des NWGA. Die Teilnehmer erhalten dort einen individuellen Unterstützungsplan und werden durch Fallmanager betreut.

 

Geboten wurde ein buntes Programm aus Information, Unterhaltung und Aktivitäten rund um das NetzWerk GesundAktiv: Das Polizeiorchester Hamburg sorgte musikalisch für gute Laune, die Tanzsportgruppe Senioren-Tanz Hamburg e. V. lud zum Tanz, an Messeständen präsentierten sich Anbieter und Kooperationspartner des Netzwerks. Durch das Programm führte die bekannte NDR-Moderatorin Kerstin Michaelis.

 

Vernetzung digital und im ‚richtigen‘ Leben‘

Auf dem Markt der Möglichkeiten konnten die Teilnehmer die Anbieter des Dienstleistungsportals kennenlernen, auf das sie über ihr technisches Unterstützungssystem PAUL zugreifen können. PAUL ist ein über Touch-Pad bedienbarer Tablet-PC, mit dem die NWGA-Teilnehmer zum Beispiel Nachrichten (E-Mails) senden und empfangen oder mit ihren Angehörigen, Bekannten oder anderen Nutzern über Videotelefonie kommunizieren können.

 

"Jetzt können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Ihren PAUL auch ausgewählte Dienstleistungen bestellen. Diese Angebote werden regelmäßig von den Mitarbeiterinnen der Koordinierenden Stelle am Albertinen-Haus überprüft. Dadurch können ältere Menschen Angebote im Quartier leichter finden – digital und im ‚richtigen‘ Leben", sagt Ralf Zastrau, Geschäftsführer Albertinen-Haus.

 

NWGA-Beiratswahl: Teilnehmer gestalten das Netzwerk mit

Auf dem Programm stand auch die Wahl von vier Vertretern für den NWGA-Beirat. Gewählt wurden während des Sommerfests zwei Mitglieder für den Beirat sowie zwei Stellvertreter. "Uns war es wichtig, dass die Interessen der NWGA-Teilnehmer Gehör finden und wir gemeinsam das Netzwerk gestalten und weiterentwickeln können", sagt Puttfarcken. Deshalb konnten sich interessierte NWGA-Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung für das Amt bewerben. Die Ergebnisse der Wahl wurden am Ende der Veranstaltung verkündet.

Hinweis an die Redaktion

Das NetzWerk GesundAktiv ist ein Hilfs- und Betreuungsnetzwerk in Hamburg-Eimsbüttel, welches älteren Menschen ein selbstständiges uns selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Die Projektpartner sind die Techniker, das Albertinen-Haus, die Johanniter, CIBEK, die Universität Bielefeld, DAK-Gesundheit, BARMER und KNAPPSCHAFT. Die TK übernimmt die Federführung im Projekt.

Luise ZinkReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Luise Zink

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-55 13

Mobil Telefonnummer:01 51 - 17 62 39 62

Fax 040 - 69 09-55 55

luise.zink@tk.de

 

Twitter https://twitter.com/tkinhh