476 Millionen Euro für medizinische Betreuung

Schwerin, 1. August 2018. Statistisch gesehen erhielten pro Kopf die bei der Techniker Krankenkasse (TK) versicherten Mecklenburger und Vorpommern medizinische Leistungen im Wert von über 2.600 Euro - gut vier Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt waren es im Nordosten über 476 Millionen Euro und damit sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor.

 

Schon seit Jahren steigen die Gesundheitsausgaben. "Ein Hauptgrund ist die immer älter werdenden Gesellschaft und der rasante medizinische Fortschritt. Auf lange Sicht wird Gesundheit immer mehr kosten als heute", vermutet Manon Austenat-Wied, Leiterin der TK-Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern.

 

Deutlich unter Durchschnitt: Verwaltungskosten

Die TK weist für 2017 rückläufige Verwaltungskosten aus, die mit 103 Euro je Versicherten auch deutlich unter dem GKV-Durchschnitt von 151 Euro liegen. Von dieser schlanken Verwaltung profitieren die TK-Versicherten: Der Zusatzbeitrag, den die Kassen individuell festlegen, wurde vom TK-Verwaltungsrat zum Jahreswechsel 2017/2018 um 0,1 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent gesenkt - und bleibt so weiterhin unter dem amtlichen Durchschnitt.

 

Zahl der Versicherten steigt weiter

Im vergangenen Jahr wuchs die Zahl der TK-Mitglieder in Mecklenburg-Vorpommern um rund 3.400, die der Versicherten um 1.200. Insgesamt waren mit Jahresbeginn 184.200 bei der Kasse im Nordosten versichert. Bundesweit knackte die TK die Marke von zehn Millionen Versicherten.

 

Pflegeversicherung: Ausgaben für Pflegegeld steigen um 59 Prozent

Die Leistungsausgaben der TK-Pflegeversicherung betrugen bundesweit rund 1,9 Milliarden Euro. Die TK-Pflegeversicherung ist eine eigenständige Organisation mit separater Jahresrechnung unter dem Dach der TK.

Heike SchmedemannReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Heike Schmedemann

 

Telefon Telefonnummer:03 85 - 76 09-567

Fax Telefonnummer:03 85 - 76 09-570

heike.schmedemann@tk.de

 

Twitter https://twitter.com/tkinmv