TK gibt im Saarland 243 Millionen für die medizinische Behandlung aus

Saarbrücken, 10. September 2018. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat vergangenes Jahr im Saarland noch einmal mehr für medizinische Behandlungen ausgegeben. Gut 243 Millionen Euro betrugen die Kosten im Jahr 2017. Das sind 11 Millionen Euro beziehungsweise 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit fast 79 Millionen war der Ausgabenblock für Krankenhausbehandlungen erneut am größten. Dahinter folgen Arztbehandlungen mit knapp 50 Millionen Euro und Kosten für Arzneimittel (44 Millionen). In die zahnmedizinische Versorgung der TK-Patienten im Land flossen knapp 17 Millionen Euro. Die restlichen Ausgaben, also gut 53 Millionen, gab die TK für sonstige Leistungen aus. Dazu zählen beispielsweise Fahrtkosten oder Heil- und Hilfsmittel.

 

"Damit entfielen auf jeden der über 92.000 saarländischen TK-Versicherten Leistungsausgaben in Höhe von 2.673 Euro, im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg um knapp vier Prozent. Damit lag die TK im Saarland klar über dem Bundesschnitt von 2.469 Euro pro Versicherten", erklärt Stefan Groh, Leiter der TK-Landesvertretung Saarland. Das liegt unter anderem daran, dass der Landesbasisfallwert, der eine Berechnungsgröße für die Krankenhausbudgets ist, nach Rheinland-Pfalz bundesweit der zweithöchste ist. Doch auch die Ausgaben für Arzneimittel steigen. Sie stellen bei den Pro-Kopf-Ausgaben im Saarland mit 4,7 Prozent das größte Plus im Vergleich zum Vorjahr.

 

Wirtschaftslage wirkt sich auf Zusatzbeitrag aus

Der stetige Anstieg der Ausgaben könne aber nicht im Sinne der Versicherten sein, so Groh. "Aufgrund der guten Wirtschaftslage schlagen sich die jahrelangen Steigerungen bei den Ausgaben bisher nicht auf den Zusatzbeitrag nieder. Zu teure Medikamentenpreise und ineffiziente Versorgungsstrukturen sind große Faktoren für die wachsenden Kosten", erklärt er.

 

Die TK konnte den Zusatzbeitrag im Dezember 2017 auf 0,9 Prozent absenken und liegt damit weiterhin unter dem amtlichen durchschnittlichen Zusatzbeitrag.

 

Hinweis für die Redaktionen

Einen ausführlichen Überblick der bundesweiten Ausgaben und Einnahmen bietet der kürzlich veröffentlichte TK-Geschäftsbericht. Darüber hinaus informiert er unter dem Motto "Innovation und Verantwortung" über aktuelle Entwicklungen des Unternehmens und erläutert neue Angebote wie den TK-Pflege-Coach und das Start-up-Programm der TK. Der digitale Geschäftsbericht ist unter www.tk.de/geschaeftsbericht verfügbar.

Daniel KonradReferent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Daniel Konrad

 

Telefon Telefonnummer:06 81 - 948 87-23

Fax Telefonnummer:06 81 - 948 87-78

daniel.konrad@tk.de

 

Twitter https://twitter.com/tkinsl