TK senkt Zusatzbeitrag - Landeschef Dr. Johann Brunkhorst: "Leistungsausgaben werden weiter steigen"

Kiel, 29. Dezember 2017. Gute Nachrichten zum Jahreswechsel: Zum 1. Januar senkt die Techniker Krankenkasse (TK) ihren Zusatzbeitrag um 0,1 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent. Das legte der Verwaltungsrat der TK auf seiner jüngsten Sitzung fest. Damit liegt der Beitragssatz weiterhin unter dem vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegten Durchschnitt der gesetzlichen Krankenversicherung.

 

Gute Konjunktur sorgt für Absenkung

Grund für die Absenkung sei die derzeit gute Konjunktur, macht Dr. Johann Brunkhorst, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig- Holstein deutlich. Sie wirke sich für die Mitglieder positiv auf die Beiträge aus. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung rechne Brunkhorst in den nächsten Jahren wieder mit höheren Beiträgen. Denn die Ausgaben für die medizinische Versorgung steigen stetig. Allein 2016 wandte die TK in Schleswig-Holstein 1,1 Milliarden Euro für ihre Versicherten auf - 80 Millionen mehr als 2015. Größter Posten waren dabei mit 340 Millionen Euro die Ausgaben für Krankenhausbehandlungen, gefolgt von Kosten für ärztliche Leistungen mit 232 Millionen Euro und Arzneimittel-Ausgaben mit 200 Millionen Euro.

 

Mit Blick auf diese Entwicklung sei es laut Brunkhorst umso wichtiger, dass der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich - kurz Morbi-RSA - reformiert wird. "Seine derzeitige Ausgestaltung führt zu einer finanziellen Schieflage zwischen den Krankenkassen. Für einen fairen Wettbewerb brauchen wir dringend eine Reform des Morbi-RSA."

Hinweis an die Redaktion

• Der neue Beitragssatz der TK zur Krankenversicherung für Arbeitnehmer beträgt 15,5 Prozent. Er setzt sich zusammen aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent und dem kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent.

• Mit Stichtag 1.12.2017 hat die TK in Schleswig-Holstein mehr als 347.000 zahlende Mitglieder (bundesweit: 7,6 Millionen) und insgesamt mehr als 467.000 Versicherte (bundesweit über 10 Millionen).

Jana WaltherReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jana Walther

 

Telefon Telefonnummer:04 31 - 98 15 8-522

Telefonnummer:MobilTelefonnummer: 01 51 - 64 63 07 35

Fax Telefonnummer:04 31 - 98 15 8 -555

jana.walther@tk.de

 

Twitter https://twitter.com/tkinsh