Darmkrebs: Schleswig-Holsteiner gehen nur selten zur Vorsorge

Kiel, 12. April 2018. Darmkrebs ist in Deutschland die häufigste Tumorerkrankung betrachtet man Frauen und Männer gemeinsam. Mithilfe der sogenannten Koloskopie (Darmspiegelung) kann die Erkrankung frühzeitig erkannt und behandelt werden. Doch nur wenig Schleswig-Holsteiner nutzen die Früherkennung. Eine Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK) in Schleswig-Holstein zeigt: Nur 32 Prozent der rund 120.000 anspruchsberechtigten Versicherten ab 55 Jahren ließen sich 2016 bei niedergelassenen Ärzten untersuchen.

 

Koloskopie und Okkultblut-Test als Vorsorge

Durch gute Vorsorge und entsprechende Untersuchungen kann die Erkrankung früh erkannt werden. Die Koloskopie ist dabei nur eine Form der Darmkrebsvorsorge. Auch ein Test auf verstecktes Blut im Stuhl (Okkultblut-Test) kann Aufschluss über eine mögliche Erkrankung geben. "Es ist wichtig, dass Patienten über die verschiedenen Untersuchungsmethoden aufgeklärt sind. Nur mit umfassender Kenntnis ihrer Situation können die Betroffenen eine informierte Entscheidung treffen", betont Dr. Johann Brunkhorst, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein.

 

Anspruch auf Vorsorgeuntersuchung

Gesetzlich Versicherte haben ab einem Alter von 50 Jahren die Möglichkeit einer jährlichen kostenfreien Vorsorgeuntersuchung auf Darmkrebs durch den Arzt (Okkultblut-Test). Zusätzlich haben Versicherte ab 55 Jahren Anspruch auf eine für sie kostenlose Darmspiegelung als Früherkennungsmaßnahme. Bei unauffälligem Ergebnis und Beschwerdefreiheit kann die Untersuchung nach zehn Jahren wiederholt werden.

 

Mehr als 2200 Neuerkrankungen pro Jahr in SH

Allein in Schleswig-Holstein erkranken jedes Jahr nach Angaben des Krebsregisters mehr als 2200 Schleswig-Holsteiner an Darmkrebs. Mehr als 800 Patienten sterben jährlich an den Folgen der Erkrankung. 

Jana WaltherReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jana Walther

 

Telefon Telefonnummer:04 31 - 98 15 8-522

Telefonnummer:MobilTelefonnummer: 01 51 - 64 63 07 35

Fax Telefonnummer:04 31 - 98 15 8 -555

jana.walther@tk.de

 

Twitter https://twitter.com/tkinsh