Informationen zu Komplementärmedizin für Krebspatienten

Erfurt, 9. Oktober 2017. Für Krebspatienten werden neben der Schulmedizin zahlreiche ergänzende Verfahren der Krebstherapie angeboten - sogenannte komplementäre Heilmethoden. Eine Orientierung, welche davon hilfreich oder sogar schädlich sein können, bietet die Thüringische Krebsgesellschaft unterstützt durch die Techniker Krankenkasse (TK) bei einem Fachvortrag in Suhl.

 

Prof. Dr. Jutta Hübner, Onkologin am Uniklinikum JenaProf. Dr. Jutta HübnerAm 17. Oktober wird Prof. Dr. Jutta Hübner, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft, zu den verschiedenen Angeboten sprechen.

 

Krebstherapie und Nachbehandlung: Wunsch nach fundierten Informationen

Immunstimulanzien, Nahrungsergänzungsmittel oder besondere Ernährung - Krebspatienten sehen sich mit einem unüberschaubaren Angebot konfrontiert. Die verbreiteten Informationen sind zudem oft widersprüchlich: Was kann helfen? Was könnte schaden? Patienten und Angehörige suchen häufig nach unabhängigen, verlässlichen und wissenschaftlich fundierten Informationen zu ergänzenden Maßnahmen während oder nach der Krebstherapie.

 

"Betroffenen soll das Rüstzeug für die persönliche Entscheidung an die Hand gegeben werden. Sie sollen selbst fundiert auswählen, auf welche komplementärmedizinischen Maßnahmen sie setzen möchten - und worauf sie tatsächlich besser verzichten", sagt Prof. Dr. Hübner.

 

Interessierte - Betroffene ebenso wie Fachpublikum und Angehörige - sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Individuelle Fragen können vorab per E-Mail an info@krebsgesellschaft-thueringen.de gerichtet werden, die Beantwortung erfolgt zur Veranstaltung.

 

DatumDienstag, 17. Oktober 2017 in Suhl
VeranstaltungKomplementärmedizin für Krebspatienten, Infoveranstaltung für Betroffene und Interessierte
Uhrzeit17:00 - 19:00 Uhr
OrtMichel-Hotel
Platz der Deutschen Einheit 2
98527 Suhl
Information

TK-Vorträge

Thüringische Krebsgesellschaft

 

Hinweis an die Redaktion

Das Informations- und Beratungsprogramm "Komplementärmedizin für Krebspatienten" der Techniker Krankenkasse umfasst neben der Vortragsreihe auch Videos, eine Broschüre, ein telefonisches Beratungsangebot durch Onkologen aus dem TK-Ärztezentrum und individuelle Patientenschulungen bei einem onkologischen Experten. Zusätzlich gibt es einen Leitfaden für Ärzte. Alle Informationen sind auf der Website der TK zusammengefasst, die Kernbotschaften der Veranstaltung sind zudem in mehreren Videobeiträgen aufbereitet.

Christiane Haun-AnderleReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Haun-Anderle

Telefon Telefonnummer:03 61 - 54 21-411
Telefonnummer:MobilTelefonnummer: Telefonnummer:01 51 - 14 53 49 44
Fax Telefonnummer:03 61 - 54 21-430

christiane.haun-anderle@tk.de

Twitter https://twitter.com/tkinth