Überdurchschnittlich viele Heilmittelbehandlungen bei Thüringer Kindern

Erfurt, 17. August 2018. Im Jahr 2017 wurden für Thüringer Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 667.746 Heilmittel-Behandlungseinheiten bei den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet. Anders ausgedrückt: Rein statistisch bekam jedes Thüringer Kind drei therapeutische Behandlungen (2.893 Behandlungseinheiten je 1.000 Versicherte).

 

Dafür stellten Thüringer Ärzte 72.643 Rezepte aus, 310 je 1.000 Versicherte. Die Behandlungen hatten insgesamt einen Wert von rund 8,6 Millionen Euro. Das berichtet die Techniker Krankenkasse im Freistaat und bezieht sich auf aktuelle Zahlen des GKV-Spitzenverbandes.

 

Den größten Anteil machte Sprachtherapie mit 1.108 Behandlungseinheiten und 113 Rezepten aus. Zudem wurden 1.001 Physiotherapie-Behandlungen (117 Rezepte) und 784 Ergotherapie-Behandlungen (80 Rezepte) je 1.000 Versicherte abgerechnet.

 

"Die Zahlen unterstreichen die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen 2017: Thüringer Kinder haben neben motorischen Defiziten besonders Sprechprobleme. Im Vergleich zu 2010 wurden fast zehn Prozent mehr Sprachtherapien abgerechnet", sagt Guido Dressel, Leiter der TK-Landesvertretung Thüringen.

 

"Wir müssen uns fragen, ob Kinder im Alltag genug Anreize und Raum bekommen, um sich gesund zu entwickeln. Sprechen sollten Kinder im Austausch mit ihren Eltern und mit Gleichaltrigen auf dem Spielplatz lernen, nicht beim Therapeuten."

 

Spitzenposition bei Physiotherapie-Behandlungen

Bundesweit wurden 2.538 Heilmittelbehandlungen und 278 Rezepte je 1.000 Versicherte abgerechnet. Thüringen liegt damit im oberen Mittelfeld der Verordnungen.

 

Auch die Sprachtherapie-Behandlungen liegen deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von 1.083 Einheiten je 1.000 Versicherte. Für Ergotherapien wurden in Gesamtdeutschland 712 Behandlungen abgerechnet.

 

Bei Physiotherapie-Behandlungen liegt Thüringen im Ländervergleich nach Sachsen (1.259 Behandlungseinheiten) und Hamburg (1.131 Behandlungseinheiten) sogar auf Platz drei. Deutschlandweit wurden 743 Physiotherapie-Behandlungen pro 1.000 Versicherte abgerechnet; die wenigsten in Bayern (558 Behandlungseinheiten).

 

Hinweis an die Redaktion

Die Heilmittel-Schnellinformation des GKV-Spitzenverbandes wird regelmäßig im GKV-Heilmittel-Informationsportal zur Verfügung gestellt. Wenn nicht anders gekennzeichnet beziehen sich die Angaben im Text auf je 1.000 Versicherte.

Christiane Haun-AnderleReferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Haun-Anderle

Telefon Telefonnummer:03 61 - 54 21-411
Telefonnummer:MobilTelefonnummer: Telefonnummer:01 51 - 14 53 49 44
Fax Telefonnummer:03 61 - 54 21-430

christiane.haun-anderle@tk.de

Twitter https://twitter.com/tkinth