Muskuläre Verspannungen

Rückenbeschwerden werden in den meisten Fällen von muskulären Verspannungen verursacht oder begleitet.

 

Fehlhaltung im SitzenFehlhaltung im SitzenSie können zum Beispiel durch Überbelastung, einseitige Körperhaltungen über längere Zeit - zum Beispiel dauerndes unbewegtes Sitzen, durch ungewohnte Bewegungen, Zugluft oder als reflexhafte Schutzreaktion der Muskeln, zum Beispiel auf eine vorgewölbte Bandscheibe entstehen.

 

Häufig ist auch psychische Anspannung der Grund für eine erhöhte Muskelspannung, die bestimmte Muskel schließlich schmerzhaft verkrampfen lässt.

 

Ein Anstieg der Muskelspannung stört die Durchblutung der Muskulatur, die sich verhärtet und zu schmerzen beginnt. Weil verkürzte, weniger dehnbare Muskeln die Sehnen strapazieren, schmerzen meist auch die Sehnenansatzpunkte an den Skelettknochen.

 

Fehlhaltung bei der BildschirmarbeitFehlhaltung bei der BildschirmarbeitChronische Verspannungen und zu geringe Beanspruchung der Muskeln führen mit der Zeit zu Muskelschwächen, muskulären Dysbalancen und zum Abbau des Muskelgewebes.

 

Verspannte Rückenmuskeln bewirken häufig einen tief sitzenden, dumpfen Rückenschmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule. Sind die Nackenmuskeln betroffen, können neben Schmerzen im Nacken auch Schulter-, Arm- oder Kopfschmerzen auftreten. Die Schmerzstärke ist bewegungsabhängig, die Beweglichkeit ist eingeschränkt.

 

Weitere Artikel aus "Krankheitsbilder"