Gesundheitsreport 2016

Der Gesundheitsreport 2016 widmet sich im Themenschwerpunkt der Frage, welchen Einfluss Familie auf die Gesundheit hat.

 

Der Report gibt beispielsweise Aufschluss darüber, ob Beschäftigte mit familienversicherten Kindern seltener oder häufiger krankgeschrieben waren als Beschäftigte ohne Kinder und in welchem Maße beide Gruppe Medikamente verordnet bekommen haben.

 

Der Trend steigender Fehlzeiten setzt sich 2015 fort. Im Schnitt waren Erwerbspersonen in Schleswig-Holstein 16,8 Tage im Jahr krankgeschrieben. Zu den häufigsten Gründen für eine Krankschreibung gehörten Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems (3,37 Tage), psychischen Erkrankungen und Verhaltensstörungen (3,35 Tage) sowie Krankheiten des Atmungssystems (2,37 Tage).

 

Grundlage der Auswertungen des Gesundheitsreports bilden anonymisierte Routinedaten zu aktuell 4,6 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen, darunter rund 206.903 aus Schleswig-Holstein. Zu den Erwerbspersonen gehören sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Arbeitslosengeld I-Empfänger.

 

Stand Juni 2016

28 Seiten