TK-Meinungspuls Gesundheit 2017

Ob die Menschen hinter unserem Gesundheitssystem stehen, hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz. Wer ist bereit, mehr zu geben als er gegenwärtig zurückbekommt? Wer will Reformen? Wie viel Wettbewerb ist erwünscht und für wie zukunftsfähig halten die Menschen ihr Gesundheitssystem? Der Meinungspuls der TK fragt auch im Superwahljahr 2017 nach.

 

TK-Chef Dr. Baas: "Der Versicherte gibt uns den Auftrag die Chancen der Digitalisierung zu nutzen."

Jetzt das Video herunterladen.

 

Die Menschen in Deutschland sind mit ihrem Gesundheitssystem zufrieden: Mit 52 Prozent erreicht die Zufriedenheit 2017 sogar einen neuen Höchststand seit 2003. Auch in Sachen Gerechtigkeit und Zukunftsfähigkeit erhält das Gesundheitssystem gute Noten. Trotzdem sieht die Mehrheit der Befragten Reformbedarf: Drei von vier Befragten halten zumindest stellenweise Veränderungen für notwendig.

 

Titelbild: TK-Meinungspuls Gesundheit 2017Der Solidargedanke steht hoch im Kurs - gleichzeitig befürworten aber auch 52 Prozent den Ausbau des Wettbewerbs auf allen Ebenen des Gesundheitssystems, von der Krankenversicherung über Apotheken bis zu den Ärzten und Krankenhäusern. Solidarität und Wettbewerb werden also nicht als Gegensatz empfunden: Jeder Zweite verspricht sich Vorteile von mehr Wettbewerb im Gesundheitssystem, während gleichzeitig ein breiter Konsens besteht, dass trotzdem keiner vergessen oder abgehängt werden darf.

 

Ein weiterer Schwerpunkt des Meinungspuls 2017 ist die Digitalisierung im Gesundheitswesen: Hier blicken die Menschen in Deutschland mehrheitlich positiv auf die Entwicklungen - zwei Drittel der Befragten erwarten eher Vorteile für Patienten. So sind auch acht von zehn Menschen in Deutschland der Ansicht, dass digitale Technologien und Vernetzung die medizinische Forschung vorantreiben werden.

 

TK-Meinungspuls 2017 (PDF, 2,4 MB, nicht barrierefrei)

 

Für ein umfassendes Bild wurden bevölkerungsrepräsentativ 2.000 Erwachsene in Deutschland befragt: Zu Solidarität und Wettbewerb, Finanzierbarkeit, Teilhabe am medizinischen Fortschritt und der Qualität der Versorgung in Stadt und Land sowie beim Arzt und im Krankenhaus.

 

Politische Positionen zur Bundestagswahl 2017

Nicht nur die Mehrheit der Befragten hält Reformen im Gesundheitssystem für notwendig. Zentrale Weichen für die Zukunftsfähigkeit werden in der Politik gestellt. Die TK stellt ihr gesundheitspolitisches Positionspapier zur Bundestagswahl 2017 vor.

 

Zitat Dr. Jens Baas

Dr. Jens Baas "Die Legislatur geht zu Ende und die Kassen der Sozialversicherungen waren die letzten Jahre gut gefüllt. Während wir in der Pflegeversicherung eine grundlegende Reform erlebt haben, sollten nun weitere Bereiche folgen. Die Steuerung des Wettbewerbs der Kassen untereinander und das Thema Digitalisierung wurden von der jetzigen Regierung aufgegriffen und werden uns auch in den nächsten Jahren begleiten."

 

Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK


Gesundheitspolitisches Positionspapier (PDF, 309 KB, nicht barrierefrei)

 

 

Interviews

 

Interview mit Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK
"Wir haben Reformbedarf im Bereich der Digitalisierung."

Jetzt das Video herunterladen.

 

 

Interview mit Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK
"Wettbewerb muss über die Versorgung stattfinden und nicht über Zuweisungen."

Jetzt das Video herunterladen.

 

 

Interview mit Peter Wendt, TK-Marktforschung
"Es gibt eine Offenheit und verhaltenen Optimismus hinsichtlich der Digitalisierung im Gesundheitssystem."

Jetzt das Video herunterladen.

 

 

Livestream

Die Pressekonferenz am 24. April 2017 zur Vorstellung des Meinungspuls Gesundheit sowie der gesundheitspolitischen Forderungen der TK zur Bundestagswahl 2017 wurde auch per Livestream übertragen.

 

Kontakt

Dennis ChytrekTK-Pressestelle

Dennis Chytrek

 

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-30 20

dennis.chytrek@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse

 

Kontakt

Kerstin GrießmeierTK-Pressestelle

Kerstin Grießmeier

 

Telefon Telefonnummer:040 - 69 09-21 21
kerstin.griessmeier@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse

 

 

Zurück zur Startseite

 

Erfahren Sie mehr

Bundestagswahl 2017 Gesundheitspolitische Forderungen zur Bundestagswahl 2017.

Digitalisierung schreitet auch im medizinischen Bereich weiter voran.

Wir Techniker Eine Mehrheit der Bevölkerung steht hinter der digitalen Transformation.

 

Das könnte Sie auch interessieren

TK-SmartHealth-Studie Digitale Helfer sind im Gesundheitswesen unverzichtbar.

Digitales Selbstmanagement Therapieerfolge steigen an.

Risikostrukturausgleich Muss der Risikostrukturausgleich angepasst werden?