Forum Versorgung

Die TK-Veranstaltungsreihe "Forum Versorgung" widmet sich regelmäßig zukunftsweisenden Versorgungsthemen. Initiator der Veranstaltungsreihe ist der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Techniker, Thomas Ballast. Am 28. Februar 2018 widmet sich die Reihe in der Berliner Hörsaalruine der Charité dem Thema Präzisionsmedizin.

 

 

Präzisionsmedizin - Chancen und Risiken

Präzisionsmedizin ist eine große Hoffnung im Kampf gegen Krebs. Mit der Kombination aus Gendiagnostik und der Analyse von riesigen Datenbanken unterstützt sie die Ärzte bei der Suche nach der am besten geeigneten Therapie für den einzelnen Patienten.

 

Auf Basis der Molekularbiologie und neuer Informationstechnologien, "Big Data" und "Algorithmen" verändert Präzisionsmedizin die Perspektive künftiger Versorgung - und das nicht nur im Kampf gegen Krebs. Deswegen möchten wir die Zukunft der Präzisionsmedizin am 28. Februar 2018 mit Experten aus Wissenschaft, Versorgung und Politik in Berlin diskutieren. Anfang 2015 haben die USA die Weiterentwicklung der Präzisionsmedizin zur nationalen Aufgabe erklärt. Politische Impulse sind auch in Deutschland wichtig, um den innovativen Behandlungsansatz für unser Gesundheitssystem in Abwägung der Chancen und Risiken zu erschließen.

 

Potenzial des neuen Medizinzweigs

Thomas Ballast, stellvertretender TK-Vorstandsvorsitzender"Die richtige Medizin zum richtigen Patienten: Mit Präzisionsmedizin verbinden wir die Hoffnung, viele zum Teil unheilbare Krankheiten dank der Fortschritte in der Medizin und mithilfe der Digitalisierung besser bekämpfen zu können. Bislang behandeln wir noch zu oft ins Blaue hinein. Das heißt: Es kommen häufig unnötige und sogar unwirksame Behandlungen zum Einsatz, da wir nicht wissen, welche Therapien konkret beim Patienten anschlagen. Die Kombination aus Gendiagnostik und Big Data-Analysen kann jedoch heute schon zum Beispiel Ärzte dabei unterstützen, eine auf den einzelnen Patienten zugeschnittene und damit am besten geeignete Therapie zu finden. An diesem Ziel müssen wir weiter arbeiten."

 

Thomas Ballast, stellvertretender TK-Vorstandsvorsitzender

 

Programm

Bei der Veranstaltung wollen wir einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Präzisionsmedizin liefern, kontrovers über diese neuen Wege der Medizin diskutieren und den politischen Handlungsbedarf identifizieren.

 

Wichtige Impulse liefern ein Film zur Frage "Was ist Präzisionsmedizin?" von Michael Trabitzsch sowie ein Impulsvortrag von Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach zu den Rahmenbedingungen der Präzisionsmedizin in Deutschland und ausgewählten Ländern. Im anschließenden World Café können alle Veranstaltungsteilnehmer die Chancen und Risiken der Präzisionsmedizin für Deutschland ausloten.

 

Die Ergebnisse des World Cafés werden auf dem abschließenden Expertenpodium mit Blick auf politische Handlungsbedarfe diskutiert.

 

Zu den Experten gehören

  • Thomas Ballast, stellvertretender TK-Vorstandsvorsitzender

  • Dr. Regina Klakow-Franck, Unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses

  • Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach, Geschäftsführer der Molecular Health GmbH

  • Prof. Dr. Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrats

  • Michael Trabitzsch, Geschäftsführer von PROUNEN FILM

Termin

28. Februar 2018

13:00 - 17:30 Uhr

Hörsaalruine der Charité

Charitéplatz 1

10117 Berlin

 

Termin merken (ICS, 3 KB, nicht barrierefrei)

Anfahrtsbeschreibung (PDF, 152 KB, nicht barrierefrei) Hörsaalruine der Charité

 

Anmeldung

Sie haben Interesse? Mit dem folgenden Online-Formular können Sie sich für das Forum Versorgung vormerken lassen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir eine begrenzte Teilnehmerzahl haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Akkreditierung

 

Während der Veranstaltung werden Bild- und Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken gemacht. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis hierzu und zur Erstellung einer Teilnehmerliste.

 

Präzisionsmedizin

In der Präzisionsmedizin sollen die Möglichkeiten der Informationstechnologie helfen, um aus der Zusammenführung großer Datenmengen Erkenntnisse für eine zielgerichtete Therapie zu gewinnen. Die Datenmengen resultieren zum einen aus der Vielzahl von Ergebnissen medizinischer Studien und zum anderen aus den immer umfassender werdenden individuellen Befunddaten aus molekularbiologischen Untersuchungen.

 

Kontakt

Michael IhlyTK-Pressestelle

Michael Ihly

 

Tel. Telefonnummer:040 - 69 09-25 77

michael.ihly@tk.de

 

 

Twitter www.twitter.com/TK_Presse

 

 

Zurück zur Startseite

 

Mehr zum Thema

Die Zukunft der Versorgung - Interview: Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach im Gespräch mit Daniel Cardinal

Präzisionsmedizin und Big Data als Waffen im Kampf gegen Krebs - Pressemitteilung

Glossar Präzisionsmedizin - die wichtigsten Begriffe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Weg in die Zukunft - Blogbeitrag von der MEDICA 2016 auf #Wir Techniker

Archiv Forum Versorgung - über diese Themen wurde bereits diskutiert

Forum Versorgung 2016 - Fotoalbum auf flickr

 

 

 

Weitere Artikel aus "Forum Versorgung"