Krebsfrüherkennung

TK-Versicherte können ab einem bestimmten Alter verschiedene Krebsfrüherkennungsuntersuchungen wahrnehmen.

Frauen

Der Arzt untersucht im Rahmen der Früherkennungsrichtlinien bei Frauen jährlich ab dem Alter von

  • 20 Jahren: die Genitalorgane. Außerdem entnimmt er Untersuchungsmaterial aus dem Gebärmutterhalskanal, das auf Krebszellen untersucht wird.
  • 30 Jahren: zusätzlich die Brust und die Lymphknoten in der Region durch Abtasten. Die Frau wird außerdem zur regelmäßigen Selbstuntersuchung angeleitet.

Veränderungen an der Brust lassen sich oftmals gut selbst ertasten. Deshalb sollten Frauen ab 30 zusätzlich zur jährlichen Früherkennungsuntersuchung eine monatliche "Selbstkontrolle" durchführen. Dazu werden - am besten einige Tage nach der Periodenblutung - beide Brüste auf Verhärtungen oder Knötchen abgetastet. Frauen, die unsicher sind, ob sie den eigenen Tastergebnissen trauen können, sollten ihren Frauenarzt zu Rate ziehen. Er kann ihnen genau zeigen, wie sie die Selbstkontrolle durchführen sollten.

 

Ab 50 Jahren bis zum Alter von 69 Jahren können Frauen sich im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs untersuchen lassen.

Männer

Der Arzt untersucht bei Männern ab dem Alter von 45 Jahren jährlich die äußeren Genitalorgane, die Prostata und die Lymphknoten in der Region durch Abtasten.

 

In der Altersgruppe zwischen dem 20. und 35. Lebensjahr ist der bösartige Hodentumor die häufigste Krebserkrankung des Mannes, obwohl insgesamt der Hodentumor mit ein bis zwei Prozent aller Tumorerkrankungen selten ist. Die jährliche Zahl der Neuerkrankungen beträgt etwa sieben pro 100.000 männlichen Einwohnern. Männer sollten sich daher bereits ab dem 18. Lebensjahr einmal im Monat selbst untersuchen. Verhärtungen, Knoten, Vergrößerungen oder Verkleinerungen und ausgeprägte Druckunempfindlichkeit der Hoden sind ein Grund, den Arzt aufzusuchen.

 

Frauen und Männer

Ab dem Alter von 20 Jahren haben Frauen und Männer bei der TK Anspruch auf die Untersuchung der Haut.

Ab dem Alter von 50 Jahren können Frauen und Männer Untersuchungen zur Früherkennung von Darmkrebs in Anspruch nehmen.

 

Weitere Artikel aus "Früherkennung für Erwachsene"