Veranstaltungsbeiträge 2017

Aktuelle WINEG-Beiträge auf nationalen und internationalen Kongressen, Konferenzen und Symposien.

 

 

DatumVeranstaltung/Thema/TitelAutor, Vortragende(r)
15.06.Dialogforum, Maritim proArte Hotel Berlin, Berlin: Welche Bedeutung können Versorgungsforschungsdaten aus Registern in der frühen Nutzenbewertung haben Meusch A
07.06.Jahresempfang der TK-Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: Innovationsfonds und VersorgungsforschungMeusch A
05.05.Pressekonferenz des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (APS) anlässlich der 12. Jahrestagung am 04. und 05.05., Berlin: Gute Kommunikation führt zu mehr Sicherheit in der Gesundheitsversorgung - Tipps für gelungene Arzt-Patienten-GesprächeMüller H
04. - 05.05.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. 12. Jahrestagung, Berlin: "Darüber müssen wir reden", Patientensicherheit und Kommunikation; Moderation: Information 2.0 - was bringen Digitalisierung und Siegel

Müller H
04. - 05.05.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. 12. Jahrestagung, Berlin: "Darüber müssen wir reden", Patientensicherheit und Kommunikation; Sicher im Krankenhaus - ein Ratgeber für Patienten - Erfahrungen aus einem Projekt in drei hessischen Krankenhäusern, Ausgangslage und Ziele

Müller H
04. - 05.05.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. 12. Jahrestagung, Berlin: "Darüber müssen wir reden", Patientensicherheit und Kommunikation; Patienteninformations-Kampagne  "Was tun gegen multiresistente Erreger"

Rubin K
28. - 29.04.15 Jahre BGF 2017, Das Gesundheitsforum, Management trifft Management, Moderation Samstag R2Meusch A
05. - 06.04. AGENS SpringSchool advanced, Köln: Datenqualität und Validität von GKV-RoutinedatenHorenkamp-Sonntag D
13. - 14.03.9. AGENS-Methodenworkshop, Oldenburg: Darmkrebsfrüherkennung: Patientenbeteiligung und informierte Entscheidung vor Einführung eines strukturierten EinladungswesensHorenkamp-Sonntag D, Bestmann B, Schneider U, Engel S, Linder R
13. - 14.03.9. AGENS-Methodenworkshop, Oldenburg: Interne Validität von GKV-Routinedaten am Beispiel Krankenhausliegezeiten: Kann ein Patient mehr als 365 Tage im Jahr stationär behandelt werden?Horenkamp-Sonntag D, Schneider U, Wirtz S, Engel S, Linder R
13. - 14.03.9. AGENS-Methodenworkshop, Oldenburg: Anwendungsbeispiel für STROSA-Kriterien: Varianz der Outcome-Messung bei Krebsfrüherkennung an der Schnittstelle zwischen Primär-und SekundärdatenHorenkamp-Sonntag D, Bestmann B, Schneider U, Engel S, Linder R
09. - 10.03.9. Jahrestagung der dggö, Basel: Prospective payment system for inpatient psychiatric facilities in Germany: Evidence on change in diagnostic coding Pott C, Frey S, Schneider U, Stargardt T
09. - 10.03.9. Jahrestagung der dggö, Basel: Prospective payment for inpatient psychiatric facilities in Germany: Empirical evidence on changes in hospital behavior?Frey S, Schneider U, Stargardt T
09. - 10.03.9. Jahrestagung der dggö,Versorgungssituation und Kosten von Patienten mit rheumatoider Arthritis Folienpräsentation (PDF, 1,8 MB, nicht barrierefrei)Neubauer S, Zeidler H, Linder R, Zeidler J
09. - 10.03.9. Jahrestagung der dggö, Basel: Behandlungspfade und Qualität in der Hüft- und Knieendoprothetik Nagl S, Schneider U
24. - 25.01.BMC-Kongress 2017 (Bundesverband Managed Care e.V.), Berlin: Evaluationsergebnisse aus der Krebsfrüherkennung: Informierte Entscheidung und Inanspruchnahme von Präventionsleistungen Folienpräsentation (PDF, 555 KB, nicht barrierefrei)Horenkamp-Sonntag D, Bestmann B, Schneider U, Engel S, Linder R